Polizeiinspektion Stade

POL-STD: Sechs Verkehrsteilnehmer mit Trunkenheit im Verkehr, Tageswohnungseinbrecher in Jork, Anhänger gerät in Brand - Strecke Jork-Mittelnkirchen bis in die Morgenstunden gesperrt

Stade (ots) - 1. Sechs Verkehrsteilnehmer mit Trunkenheit im Verkehr - Blutproben entnommen - Führerscheine sichergestellt

Am Wochenende sind den Beamtinnen und Beamten im Landkreis Stade sechs Verkehrsteilnehmer ins Netz gegangen die unter Alkoholeinfluss am Straßenverkehr teilgenommen haben. Gegen alle sechs wird jetzt wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt.

Am 03.08. gegen 21:00 h wurde in Buxtehude am Eichholz ein 35-jähriger Skodafahrer mit über 1,4 Promille Atemalkohol gestoppt. Der Mann widersetzte sich der Kontrolle mit Gewalt und die Beamten mussten schließlich Pfefferspray einsetzen und ihn zu Boden bringen. Zusätzlich erhält er nun eine Anzeige wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Am 03.08. gegen 22:25 h wurde in Stade in der Harburger Straße ein 20-jähriger Polofahrer mit über 2 Promille Atemalkohol angehalten. Er war neben der Alkoholisierung auch noch ohne Führerschein unterwegs und muss sich nun zusätzlich wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten.

Auch zwei betrunkene Radfahrer fielen der Polizei auf. Am 04.08. gegen 01:10 h erwischten die Beamten in Stade im Obstmarschweg einen 59-jährigen Radfahrer mit über 2 Promille Atemalkohol und gegen 17:25 h in Jork, Neuenschleuse einen 51-jährigen Radfahrer mit fast 3 Promille Atemalkohol. Die Grenze, ab der sich Radfahrer strafbar machen, liegt bei 1,6 Promille.

Am 04.08. gegen 13:00 h fuhr in Buxtehude in der Estebrügger Straße ein 40-jähriger Dacia-Fahrer auf einen geparkten Kleintransporter mit Anhänger auf. Bei der Unfallaufnahme wurde dann festgestellt, dass er mit fast 2,5 Promille Atemalkohol am Steuer unterwegs war.

Und am 05.08. gegen 03:15 h wurde in Stade in der Salzstraße in der Altstadt eine 58-jährige Golffahrerin kontrolliert. Sie war mit über 1,1 Promille Atemalkohol unterwegs.

Alle Betroffenen mussten sich einer Blutprobe unterziehen und ihre Führerscheine wurden soweit vorhanden sichergestellt oder beschlagnahmt.

Die Kontrollen der Polizei auf Drogen und Alkohol am Steuer werden kontinuierlich fortgesetzt um die Sicherheit im Straßenverkehr zu verbessern und die Zahl der Unfälle mit verletzten oder sogar getöteten Verkehrsteilnehmern zu verringern.

2. Tageswohnungseinbrecher in Jork

In der Estebrügger Straße in Jork sind am gestrigen Sonntag zwischen 09:00 h und 20:15 h bisher unbekannte Tageswohnungseinbrecher nach dem gewaltsamen Öffnen eines Fensters in die Räumlichkeiten einer Schlachterei und von dort nach dem Aufbrechen einer Wohnungstür in das Innere der Wohnräume eingedrungen. Was der oder die Täter bei der anschließenden Durchsuchung erbeuten konnten, steht zur Zeit noch nicht fest. Der angerichtete Gesamtschaden wird zunächst auf mehrere hundert Euro geschätzt.

Hinweise bitte an die Polizeistation Jork unter 04162-912970.

3. Anhänger gerät in Brand - Strecke Jork-Mittelnkirchen bis in die Morgenstunden gesperrt

In der vergangenen Nacht geriet gegen kurz vor 01:00 h zwischen Jork und Mittelnkirchen nach einem Reifenplatzer ein LKW-Anhänger in Brand.

Der LKW-Fahrer hatte bemerkt, dass der Anhänger hinter seiner Zugmaschine nach einem lauten Geräusch unruhig lief und dann angehalten. Als er seinen Zug absuchte, stellte der fest, dass das hintere rechte Rad bereits Feuer gefangen hatte.

Sofort wurde die Feuerwehr und die Polizei alarmiert, der Anhänger abgekuppelt und der LKW weggefahren.

Als die ersten Feuerwehreinsatzkräfte der alarmierten Ortswehren aus Königreich, Jor4k und Mittelnkirchen am Brandort eintrafen, hatte sich das Feuer bereits auf den gesamten 2-achsigen mit leeren Rollcontainer beladenen Kastenanhänger ausgedehnt.

Der Feuerwehr gelang es dann schnell den Anhänger und die ebenfalls in Brand geratene beidseitige Grabenböschung zu löschen.

Der angerichtete Gesamtschaden wird auf ca. 50.000 Euro geschätzt.

Da auch die Fahrbahndecke erheblich in Mitleidenschaft gezogen wurde, musste die Strecke der L 140 von der Straßenmeisterei bis in die frühen Morgenstunden voll gesperrt werden, der Verkehr wurde örtlich umgeleitet. Es kam zu Behinderungen im morgendlichen Berufsverkehr.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Rainer Bohmbach
Telefon: 04141/102-104
E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stade, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Stade

Das könnte Sie auch interessieren: