PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeiinspektion Stade mehr verpassen.

02.07.2018 – 14:37

Polizeiinspektion Stade

POL-STD: Fahrbahnerneuerung der A 26 zwischen Stade und Horneburg - Unbekannte verwüsten Oldendorfer Tennisheim - mutmaßliche Täter ermittelt - Erfolg für Oldendorfer Polizei

Stade (ots)

1. Fahrbahnerneuerung der Bundesautobahn A 26 zwischen Stade und Horneburg - Pressemeldung der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr

Die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Stade beabsichtigt eine notwendige Fahrbahnerhaltungsmaßnahme an der A 26 durchzuführen. Im Zuge der Erhaltungsarbeiten wird die 4 cm dicke Verschleißschicht (Fahrbahndecke) der Fahrbahn abgefräst und neu eingebaut. Die derzeit vorhandene Verschleißschicht löst sich alterungsbedingt in Teilbereichen auf und bedarf einer Erneuerung. Die Arbeiten erstrecken sich über den 10 km langen Abschnitt zwischen der Bahnbrücke Kaisereichen und der Anschlussstelle Horneburg.

Ab dem 10. Juli ist mit Behinderungen durch die Bauarbeiten zu rechnen. Die Erneuerung der Deckschicht erfolgt in zwei Bauabschnitten. Zunächst wird die Fahrbahn der Fahrtrichtung Hamburg erneuert. Anschließend wird die Fahrbahn der Fahrtrichtung Stade erneuert.

Die Bauarbeiten werden unter Vollsperrung der A 26 durchgeführt. Die Umleitung für den Fahrzeugverkehr erfolgt über die B 73. Die Umleitungsstrecken sind ausgeschildert. Ab dem 02. Juli sind die entsprechenden Hinweisschilder aufgestellt.

Die Bauarbeiten werden voraussichtlich am 11. August abgeschlossen sein. Witterungsbedingte Verschiebungen der Bautermine sind möglich.

Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Stade bittet bereits im Vorfeld alle Anlieger und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für Behinderungen durch die Baumaßnahme.

Kontakt: Hans-Jürgen Haase Geschäftsbereich Stade Harsefelder Straße 2, 21680 Stade Tel.: (04141) 601-356 Fax: (04141) 601-397 www.strassenbau.niedersachsen.de poststelle-std@nlstbv.niedersachsen.de

2. Unbekannte verwüsten Oldendorfer Tennisheim - mutmaßliche Täter ermittelt - Erfolg für Oldendorfer Polizei

Unbekannte Täter hatten sich in der vergangenen Woche in der Nacht von Donnerstag auf Freitag in Oldendorf in der Schulstraße unberechtigterweise Zutritt zum Tennisheim des TUS Oldendorf verschafft.

Im Inneren richteten die Unbekannten dann erhebliche Verwüstungen an, sie beschmierten u. a. Teile der Einrichtung und entwendeten Getränkeflaschen.

Insgesamt wurde so ein Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro angerichtet.

Zwischenzeitlich ist es dem Oldendorfer Polizeibeamten gelungen, die mutmaßlichen Täter zu ermitteln. Es handelt sich dabei um zwei junge Männer im Alter von 17 und 19 Jahren aus Oldendorf.

Gegen sie wird nun ein Ermittlungsverfahren wegen Einbruchs, Sachbeschädigung und Diebstahl geführt. Die Vernehmungen der beiden Oldendorfer dauern zur Zeit noch an.

Ob sie noch für weitere Taten in und um Oldendorf in Frage kommen, wird noch geprüft.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Rainer Bohmbach
Telefon: 04141/102-104
E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stade, übermittelt durch news aktuell