Das könnte Sie auch interessieren:

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Heidekreis

14.03.2019 – 13:49

Polizeiinspektion Heidekreis

POL-HK: Soltau: 14-Jährige verletzt - Polizei sucht Fahrradfahrer; Bad Fallingbostel
A7: Zweifach schnell und doppelt teuer

Heidekreis (ots)

Presseinformation der Polizeiinspektion Heidekreis v. 14.03.2019 Nr. 1

13.03 / 14-Jährige verletzt - Polizei sucht Fahrradfahrer

Soltau: Am Mittwoch, gegen 17.00 Uhr kam es im Bereich der Marktstraße in Soltau zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Fahrradfahrern, bei dem eine 14jährige Jugendliche leicht verletzt wurde. Die Soltauerin befuhr einen Durchgangsweg zwischen Stoffgeschäft und "Jette C." von der Marktstraße zu einem Parkplatz in Richtung der Straße Böhmheide. Im Bereich eine Kurve kam ihr ein Fahrradfahrer entgegen, mit dem sie zusammenstieß. Beide stürzten, die Jugendliche war kurzzeitig benommen. Der andere Fahrradfahrer setzte seine Fahrt in Richtung Marktstraße fort, ohne seine Personalien anzugeben. Beschreibung: männlich, etwa 45 Jahre alt, ältere, auffällige Verletzung: tiefer Riss an der Unterlippe, schwarze Jacke, trug Fahrradhelm, fuhr ein graues Damenrad mit Korb vorne - evtl. auch hinten, türkisfarbene Trinkflasche im vorderen Korb. Auf dem Parkplatz sollen sich mehrere Personen befunden haben, die möglicherweise Beobachtungen machten. Der flüchtenden Fahrradfahrer sowie Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich mit der Polizei in Soltau unter 05191/93800 in Verbindung zu setzen.

12.03 / Zweifach schnell und doppelt teuer

Bad Fallingbostel / A7: Im Rahmen der Überwachungsmaßnahmen im Baustellenbereich der A 7 im Heidekreis mit dem "Videofahrzeug" der Polizei, gingen den Beamten am späten Dienstagabend gleich zwei Fahrzeuge zeitgleich ins Netz. Beide wurden in der 80-km/h-Zone hintereinander herfahrend mit 130 km/h - Toleranzwerte bereits abgezogen - gemessen. Beiden Fahrzeugführern wird Vorsatz unterstellt, was dazu führt, dass das Bußgeld verdoppelt wird. Die 31- und 41jährigen Fahrzeugführer aus Hamburg gaben bei der Kontrolle zunächst an, sich nicht zu kennen. Ein Blick in die Papiere klärte schnell, dass es sich um Brüder handelte, die zuvor eines der beiden Fahrzeuge neu gekauft hatten. Auf sie wartet nun ein teures Bußgeldverfahren.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Heidekreis
Pressestelle
Olaf Rothardt
Telefon: 05191 9380-104
E-Mail: pressestelle@pi-hk.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Heidekreis, übermittelt durch news aktuell