Das könnte Sie auch interessieren:

POL-KS: Schwalm-Eder-Kreis: Nachtrag zur Suche nach der vermissten 5-jährigen Kaweyar in Guxhagen

Kassel (ots) - In Ergänzung zur Erstmeldung von 18:02 Uhr wurde der Polizei zwischenzeitlich ein aktuelles ...

POL-PB: Polizei sucht mit Fahndungsfoto nach Betrügerin

Paderborn (ots) - (uk) Mit Hilfe des Fotos einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach einer Betrügerin. ...

06.01.2019 – 10:30

Polizeiinspektion Heidekreis

POL-HK: Schwarmstedt - Drogen im Auto
Munster - Pkw überschlägt sich
Soltau - Einbruch in Wohnhaus
Schneverdingen - Fluchtversuch auf Fahrrad endet mit Sturz

Heidekreis (ots)

Presseinformation der Polizeiinspektion Heidekreis v. 06.01.2019 Nr. 1

04.01 / Farbschmierereien an Turnhalle

Munster: Im Zeitraum von Donnerstag auf Freitag verunstalteten bislang unbekannte Täter die Turnhalle der Realschule in Munster mit Farbschmierereien. Der entstandene Schaden, durch die nun anstehenden Reinigungsarbeiten, beläuft sich auf rund 200 Euro. Die Polizei in Munster (Tel.: 05192/9600) ermittelt wegen Sachbeschädigung durch Graffiti und bittet um sachdienliche Hinweise.

04.01 / Drogen im Auto

Schwarmstedt: Knapp 30 Gramm Cannabis fand die Polizei am Freitag in den späten Abendstunden bei der Kontrolle eines parkenden Fahrzeugs am Bahnhof in Schwarmstedt. Eigentlich wollten die Beamten die Fahrzeuginsassen im Alter von 17 bis 25 Jahren lediglich ermahnen, den vor ihren Augen weggeworfenen Müll wieder aufzusammeln, als sie durch ein geöffnetes Fenster aus dem voll besetzten Fahrzeug den Geruch von Cannabis wahrnahmen. Bei einer Durchsuchung der Personen und des Fahrzeugs stellten die Beamten knapp 30 Gramm Cannabis und die dazugehörigen Konsumutensilien sicher und leiteten Strafverfahren aufgrund des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ein.

04.01 / Pkw überschlägt sich

Munster: Ein 19-Jähriger Munsteraner kam am Freitag in den Abendstunden aus bislang ungeklärter Ursache auf der Platzrandstraße zwischen Munster und Wriedel (LK Uelzen) mit seinem Seat Ibiza von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrfach. Sowohl er, als auch seine 18-jährige Beifahrerin, wurde mit einem Rettungswagen in ein umliegendes Krankenhaus gebracht. Beide verletzten sich nach bisherigen Erkenntnissen durch den Unfall leicht. An dem Pkw entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 6000 Euro.

05.01 / Mit knapp 3 Promille gestürzt

Soltau: Ein stark alkoholisierter Radfahrer wurde der Polizei am Samstag Mittag durch eine aufmerksame Zeugin in der Bürgermeister-Schultz-Straße in Soltau gemeldet. Der 43-jährige Pole war vor dem Eintreffen der Beamten bereits mehrfach mit seinem Fahrrad gestürzt und hatte so die Aufmerksamkeit der Zeugin auf sich gezogen. Bei Eintreffen der Beamten pustete er 2,99 Promille. Die Anordnung einer Blutprobe und Einleitung eines Strafverfahrens wegen Trunkenheit im Verkehr waren die Folge.

05.01 / Einbruch in Wohnhaus

Soltau: Am Samstag, gegen 18:15 Uhr, brachen zwei bislang unbekannte Täter in ein Wohnhaus in der Straße Wischengrund in Soltau ein. Während die Diebe im Haus nach Wertgegenständen suchten, schaltete sich eine Alarmanlage ein und schlug die Täter über ein Feld und durch ein angrenzendes Wohngebiet in die Flucht. Bevor sie das Haus verließen, konnten sie jedoch noch Schmuck im Wert von rund 600 Euro erbeuten. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf rund 1000 Euro. Sachdienliche Hinweise zu den Tätern und möglicherweise genutzten Fahrzeugen nimmt die Polizei in Soltau (Tel.: 05191/93800) entgegen.

06.01 / Fluchtversuch auf Fahrrad endet mit Sturz

Schneverdingen: In der Nacht von Samstag auf Sonntag stellte die Polizei in der Verdener Straße in Schneverdingen zwei Fahrradfahrer im Alter von 19 und 22 Jahren ohne Licht fest. Als die Beamten mit ihrem Streifenwagen zum Wenden ansetzten, erhöhten die Radfahrer ihre Geschwindigkeit und versuchten sich der Kontrolle zu entziehen. Einen Strich durch die Rechnung machte ihnen hierbei jedoch der eigene Alkoholkonsum - mit über 2,0 Promille und mehr als 1,6 Promille verlor einer der beiden das Gleichgewicht, stürzte und vereitelte die Flucht. Während die Beamten die beiden kontrollierten, räumten sie nicht nur den Konsum von Alkohol ein, sondern gaben auch an, vor ihrer Fahrradtour Betäubungsmittel konsumiert zu haben. Die Polizei ließ bei beiden Radfahrern Blutproben entnehmen und leitete Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz ein.

06.01 / Rund 1,9 Promille und Schlangenlinien

Schneverdingen: In der Nacht von Samstag auf Sonntag fiel der Polizei ein 48-Jähriger in der Verdener Straße in Schneverdingen auf, weil er auf seinem Fahrrad in Schlangenlinien fahrend nahezu die gesamte Breite der Fahrbahn ausnutzte. Er pustete knapp 1,9 Promille und zeigte sich den Beamten gegenüber völlig uneinsichtig über sein Fehlverhalten. Neben der Anordnung einer Blutprobe muss sich der Schneverdinger nun auch wegen eines Strafverfahrens aufgrund der Trunkenheit im Verkehr verantworten.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Heidekreis
Einsatzleitstelle
Telefon: 05191/9380-215

Original-Content von: Polizeiinspektion Heidekreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Heidekreis