PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeiinspektion Rotenburg mehr verpassen.

26.01.2021 – 08:50

Polizeiinspektion Rotenburg

POL-ROW: ++ Polizei löst Corona-Party auf - Junge Leute zeigen wenig Verständnis ++ Vier junge Männer in einem Auto ++ Falsche Polizeibeamte machen keine Corona-Pause ++

Rotenburg (ots)

Polizei löst Corona-Party auf - Junge Leute zeigen wenig Verständnis

Gnarrenburg. Nach Hinweisen auf eine Corona-Party ist die Bremervörder Polizei am Montagabend zu einer Wohnung in der Hindenburgstraße gefahren. Dort trafen die Beamten im ersten Obergeschoss acht junge Leute im Alter von 15 bis 20 Jahren aus sieben verschiedenen Haushalten an. Die Jugendlichen und Heranwachsenden räumten zwar den Verstoß gegen die Bestimmungen der Corona-Verordnung ein, zeigte für die Maßnahmen aber kein Verständnis. Die Polizei löste die Zusammenkunft auf und leitete gegen sieben Betroffene jeweils ein Bußgeldverfahren ein. Einer von ihnen zahlte die Strafe vor Ort per EC-Cash.

Vier junge Männer in einem Auto

Sittensen. Mit der Erklärung "Man habe den Motor des eigenen Autos mal wieder warm fahren wollen" reagierten vier junge Männer im Alter von 16 bis 27 Jahren am Montagabend auf den gemeinsamen Corona-Verstoß bei der Verkehrskontrolle der Polizei Sittensen. Die Betroffenen saßen in einem Wagen und stammten aus drei verschiedenen Haushalten. Damit verstießen sie gegen die aktuellen Bestimmungen der Corona-Verordnung. Für die staatlichen Maßnahmen hatten die Betroffenen kein Verständnis. Gegen alle leitete die Polizei Bußgeldverfahren ein.

Falsche Polizeibeamte machen keine Corona-Pause

Zeven. Falsche Polizeibeamte machen auch in Corona-Zeiten keine Pause. Am Montagabend klingelte bei einem 57-jährigen Zevener das Telefon. Als Anrufer gab sich ein Mann als Thorsten Schulze vom KDD des Polizeikommissariats Zeven aus. Ohne Umschweife erkundigt er sich nach den Vermögenswerten des Angerufenen. Das kam dem 57-Jährigen merkwürdig vor. Er beendete das Gespräch und informierte die richtige Polizei.

Zeuge meldet Zulassungsverstoß

Bremervörde. Die Bremervörder Polizei hat am Montagabend eine 38-jährige Autofahrerin erwischt, die mit einem nicht zugelassenen Wagen in der Neuen Straße unterwegs war. Ein Zeuge hatte die Polizei darauf aufmerksam gemacht. Die Frau war sich der Anschuldigung bewusst und gab den Verstoß zu. Sie nutze ihren Wagen, um damit am Morgen zur Arbeit zu fahren. Die Polizei leitete ein Strafverfahren ein.

Zeugen bemerken Einbruch - Täter flieht zu Fuß vom Tatort

Zeven. Ein unbekannter Täter hat am Montagabend versucht in einen Geschenke-Laden an der Lange Straße einzudringen. Als Zeugen den Mann kurz nach 20 Uhr beim Aufbrechen einer Schiebetür bemerkten, ergriff er die Flucht. Die Zevener Polizei leitete eine Sofortfahndung ein. Den Gesuchten fanden sie aber nicht.

Einbrüche in landwirtschaftliche Werkstätten

Kirchwalsede/Sottrum. In der Nacht zum Montag sind unbekannte Täter in Kirchwalsede und Sottrum in Werkstätten von landwirtschaftlichen Höfen eingebrochen. In der Katharinenstraße in Kirchwalsede gelangten die Unbekannten über ein Nebengebäude durch ein zugezogenes Scheunentor zum abgeteilten Werkstattraum. Dort brachen sie eine Tür auf und nahmen aus der Werkstatt rund dreißig Werkmaschinen im Wert von mehreren tausend Euro mit. Ähnlich gingen vermutlich die gleichen Täter in der Großen Straße in Sottrum vor. Auch dort war die Werkstatt eines landwirtschaftlichen Anwesens Ziel der Unbekannten. Sie brachen die Werkstatttür auf und fanden unterschiedliche Arbeitsmaschinen. Mit der Beute machten sie sich aus dem Staub. Hier schätzt die Polizei den Schaden auf rund eintausend Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg
Pressestelle
Heiner van der Werp
Telefon: 04261/947-104
E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Rotenburg
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Rotenburg