Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeiinspektion Harburg mehr verpassen.

12.12.2019 – 11:25

Polizeiinspektion Harburg

POL-WL: Tödlicher Verkehrsunfall auf der B3 ++ Buchholz/Holm-Seppensen - Sachbeschädigung durch Sprengstoffexplosionen ++ Seevetal/Meckelfeld - mehrere Baustellencontainer aufgebrochen ++ u.w.M.

Tostedt/Neddernhof (ots)

Tödlicher Verkehrsunfall auf der B3

Am Mittwoch (11.12.2019), gegen 14:43 Uhr, kam es auf der B3, zwischen Höckel und dem Abzweiger Neddernhof, zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Ein 42-jähriger Mann aus dem Landkreis Rotenburg war mit seinem PKW in Richtung Buchholz unterwegs. Ein 55-jähriger LKW-Fahrer fuhr mit seinem Gespann in entgegengesetzter Richtung. Auf der geraden Strecke kam es zur frontalen Kollision mit den jeweils linken Fahrzeugecken der beiden Beteiligten. In der Folge schleuderte der PKW herum und blieb im, in Fahrtrichtung gesehen, rechten Seitenraum stehen. Der Lkw geriet in seiner Fahrtrichtung nach rechts von der Fahrbahn prallte seitlich gegen einige Straßenbäume, bevor er zum Stehen kam.

Der 42-Jährige war zunächst in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Ersthelfer, darunter zwei Ärzte, erreichten Augenblicke später den Unfallort und kümmerten sich sofort um den bewusstlosen PKW-Fahrer. Trotz dieser schnellen Hilfe und der Fortsetzung von Reanimationsmaßnahmen durch die Feuerwehr, erlag der Mann im Rettungswagen seinen schweren Verletzungen. Der 52-jährige Lkw-Fahrer erlitt einen Schock und kam in ein Krankenhaus.

Die Bundesstraße wurde für die Dauer der Rettungsmaßnahmen und der anschließenden Unfallaufnahme bis in die Abendstunden voll gesperrt. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft war ein Gutachter im Einsatz, der Unfallspuren sicherte. Die Polizei setzte eine Drohne ein, um die Unfallstelle großflächig zu dokumentieren. Die beiden beteiligten Fahrzeuge wurden massiv beschädigt und mussten anschließend abgeschleppt werden.

Wie es genau zu der Kollision kam, steht noch nicht fest und ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

Buchholz/Holm-Seppensen - Sachbeschädigung durch Sprengstoffexplosionen

Am späten Mittwochabend (11.12.2019) wurden Anwohner in Holm-Seppensen durch zwei Explosionsgeräusche aufgeschreckt. Gegen 23:25 Uhr meldeten Anwohner eine Explosion im Niedersachsenweg. Ein an der Straße geparkter Renault ist hierdurch im Frontbereich beschädigt worden.

Als die ersten Einsatzkräfte eintrafen, wurde ihnen mitgeteilt, dass es nur zwei Minuten später im angrenzenden Tiedemannsweg zu einer zweiten Explosion gekommen war. Dort fanden die Beamten einen völlig zerstörten Briefkasten am Zaun eines Privatgrundstücks vor.

Nach ersten Erkenntnissen sind in beiden Fällen selbstgebaute Sprengsätze, die die Zerstörungskraft illegaler Feuerwerkskörper (sogenannte Polenböller) noch etwas übertroffen haben, ursächlich für die Explosionen. So riss der erste Sprengsatz die Motorhaube des PKW komplett ab. An dem PKW entstand ein Schaden von rund 3500 EUR. Der Briefkasten wurde völlig zerstört. Personen waren glücklicherweise nicht in der Nähe, sodass es zu keiner Gefährdung kam.

Die Beamten leiteten ein Strafverfahren wegen des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion ein. Gesucht werden Zeugen, denen in der Zeit zwischen 23:00 Uhr und 23:30 Uhr verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Nahbereich der beiden Straßen aufgefallen sind. Die Telefonnummer lautet 04181 2850.

Seevetal/Meckelfeld - Mehrere Baustellencontainer aufgebrochen

In der Zeit zwischen Dienstag, 16:15 Uhr und Mittwoch, 6:30 Uhr haben sich Diebe auf einer Baustelle an der Straße Am Kamp zu schaffen gemacht. Die Täter brachen insgesamt sechs Baustellencontainer auf und entwendeten daraus diverse Werkzeuge, Arbeitsgeräte und einen Kaffeevollautomaten. Der Gesamtschaden wird auf etwa 6000 EUR geschätzt.

Hinweise nimmt die Polizei Seevetal unter der Telefonnummer 04105 6200 entgegen.

Seevetal/Maschen - Tageswohnungseinbrüche

In Maschen kam es am Mittwochnachmittag zu zwei Tageswohnungseinbrüchen. In der Straße Op de Bult schlug ein Täter gegen 17:35 Uhr die Fensterscheibe eines Einfamilienhauses ein und betrat hierdurch die Wohnräume. Der Dieb durchsuchte oberflächlich die Räumlichkeiten und flüchtete anschließend wieder. Ob er dabei Beute machte, ist noch unklar.

Im Höhenkamp hebelten Diebe in der Zeit zwischen 14:50 Uhr und 19:50 Uhr ein Kellerfenster an einem Einfamilienhaus auf. Sie durchsuchten sämtliche Räumlichkeiten. Hierbei erbeuteten sie Schmuck. Die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt.

Die Polizei geht von einem Tatzusammenhang aus. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen bitte an den Zentralen Kriminaldienst, Telefon 04181 2850.

Buchholz - Unfall unter Alkoholeinfluss

Auf der Kirchenstraße kam es am Mittwoch, gegen 18:20 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Ein 77-jähriger Mann war nach eigenen Angaben wegen eines Reifenplatzers mit seinem Mercedes von der Fahrbahn abgekommen und hatte dabei einen geparkten VW beschädigt. Als die Beamten den Unfall aufnehmen wollten, bemerkten sie bei dem 77-Jährigen eine Alkoholfahne. Bei einem Atemalkoholtest erreichte der Mann einen Wert von 1,12 Promille. Daraufhin stellten die Beamten seinen Führerschein sicher. Anschließend wurde dem 77-Jährigen eine Blutprobe entnommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Harburg
Polizeihauptkommissar
Jan Krüger
Telefon: 0 41 81 / 285 - 104, Fax -150
Mobil: 0 160 / 972 710 15 od. -19
E-Mail: pressestelle (@) pi-harburg.polizei.niedersachsen.de
www.pi-wl.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Harburg, übermittelt durch news aktuell

Beliebte Storys
Beliebte Storys
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Harburg
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Harburg