Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Harburg

25.06.2019 – 11:33

Polizeiinspektion Harburg

POL-WL: Randaliererin wurde zwangseingewiesen ++ Winsen/Luhdorf - Drei vorläufige Festnahmen nach gemeinschaftlichem Ladendiebstahl ++ Handeloh - Nach Ladendiebstahl in die Ausnüchterungszelle ++ u. w. M.

Winsen (ots)

Randaliererin wurde zwangseingewiesen

Am Montag, gegen 13:30 Uhr, meldeten Zeugen eine junge Frau, die pöbelnd und schimpfend die Rathausstraße in Winsen entlang ging. Scheinbar ziellos belästigte und bedrohte sie dabei mehrere Passanten. Schließlich betrat die Frau ein Bekleidungsgeschäft und fing an, die Einrichtung zu zerstören. Eine 59-jährige Mitarbeiterin, die die 22-jährige Frau stoppen wollte, wurde von ihr geschlagen und dadurch leicht verletzt.

Als die ersten Beamten vor Ort eintrafen, ging die Frau auf diese los. Die Polizisten mussten sie zu Boden bringen und fixieren. Dennoch trat sie auch dem dem Weg zum Streifenwagen wild um sich. Die Frau wurde zur Dienststelle gebracht. Aufgrund ihres nicht erklärbaren aggressiven Verhaltens wurde die Frau einem Arzt vorgestellt. Auf Anordnung des Landkreises erfolgte anschließend die zwangsweise Unterbringung in einer psychiatrischen Klinik.

Winsen/Luhdorf - Drei vorläufige Festnahmen nach gemeinschaftlichem Ladendiebstahl

Am Montag, gegen 15:45 Uhr waren Mitarbeitern eines Discountmarktes an der Winsener der Landstraße drei Männer aufgefallen, die im Kassenbereich diverse Zigarettenschachteln in mitgebrachte Plastikbeutel steckten und anschließend den Kassenbereich damit passieren wollten. Eine Verkäuferin stellte sich den Männern in den Weg und hielt einen von ihnen fest. Daraufhin ließen die drei ihre Beute fallen und versuchten zu fliehen. Nach einem kurzen Gerangel konnte sich auch der dritte Mann lösen und davonlaufen. Zeugen verfolgten die drei noch ein Stück zu Fuß und alarmierten die Polizei.

Aufgrund der Personenbeschreibung konnten Beamte bei einem Pkw unweit des Tatortes drei georgische Staatsangehörige im Alter von 31, 38 und 43 Jahren identifizieren und vorläufig festnehmen. Ihnen wird nun versuchter Bandendiebstahl vorgeworfen. Nach einer erkennungsdienstlichen Behandlung durften die drei die Dienststelle wieder verlassen.

Handeloh - Nach Ladendiebstahl in die Ausnüchterungszelle

Ein 42-jähriger Mann wollte am Montag, gegen 14:00 Uhr Lebensmittel aus einem Supermarkt an der Straße Am Markt stehlen. Der Mann versteckte die Waren in seinem Rucksack und bezahlte an der Kasse lediglich eine Dose Bier. Als er von dem Mitarbeiter darauf angesprochen wurde, versuchte der 42-Jährige ihn mit der Bierdose zu schlagen. Er verfehlte jedoch sein Ziel.

Der Mitarbeiter überwältigte den Mann und hielt ihn bis zum Eintreffen der Polizei fest. Aufgrund der starken Alkoholisierung des 42-jährigen wurde er anschließend in die Ausnüchterungszelle gebracht.

Winsen - Wechselseitige Körperverletzung - Polizei sucht Zeugen

Am 21.06.2019, gegen 16.30 Uhr wurde die Polizei in die Bahnhofstraße gerufen. Kurz vor dem Bahnhofsgelände war es in Höhe eines Parkstreifens zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 48-jährigen Mann und einer Gruppe mehrerer Frauen und Männer gekommen. Der 48-Jährige gab an, von einem 53-jährigen Mann mit der Faust ins Gesicht geschlagen worden zu sein. Dem 48-Jährigen wiederum wird vorgeworfen, zuvor eine schwangere 27-jährige Frau geschubst und ihr in den Bauch geschlagen zu haben. Der 48-Jährige trug Prellungen im Gesicht davon, die 27-Jährige wurde vorsorglich im Krankenhaus untersucht.

Die Polizei hat zwei Ermittlungsverfahren wegen vorsätzlicher Körperverletzung eingeleitet und sucht nun Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben. Hinweise bitte an die Telefonnummer 04171 7960.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Harburg
Polizeihauptkommissar
Jan Krüger
Telefon: 0 41 81 / 285 - 104, Fax -150
Mobil: 0 160 / 972 710 15 od. -19
E-Mail: pressestelle (@) pi-harburg.polizei.niedersachsen.de
www.pi-wl.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Harburg, übermittelt durch news aktuell