Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Inbetriebnahme eines Kaminofens löst Feuerwehreinsatz aus

Mönchengladbach-Hardterbroich-Pesch, 23.03.2019, 22:54 Uhr, Rheinstraße (ots) - Um 22:54 Uhr wurde der ...

POL-AA: Rems-Murr-Kreis: 11jähriger Junge aus Winnenden vermisst

Aalen (ots) - Winnenden: Öffentlichkeitsfahndung nach 11jährigem Jungen Seit Freitag, 22.03.2019, fehlt ...

FW-BOT: Orkantief "Eberhard" zog durch das Bottroper Stadtgebiet.

Bottrop (ots) - Das Orkantief "Eberhard" hat auch in Bottrop seine Spuren hinterlassen. Der Lagedienst wurde um ...

01.02.2019 – 14:25

Polizeiinspektion Celle

POL-CE: Celle - Achtung! Telefonbetrüger geben sich nicht nur als Polizisten aus!

POL-CE: Celle - Achtung! Telefonbetrüger geben sich nicht nur als Polizisten aus!
  • Bild-Infos
  • Download

Celle (ots)

In der vergangenen Woche gab es allein im Raum Celle rund 160 Telefonanrufe von Betrügern, die mit ihren miesen Tricks ältere Bürger aufs Glatteis locken und sie um ihre Ersparnisse bringen wollen. In den meisten Fällen gaben sich die Täter ziemlich überzeugend als Polizeibeamte aus. Diese Betrugsmasche verwenden die Täter bundesweit. Am Telefon sind sie dann mal Polizist, mal ein Staatsanwalt, eine andere beliebige Amtsperson oder sogar auch mal ein Feuerwehrmann. Gestern Mittag rief ein angeblicher Mitarbeiter der Rentenversicherung bei einer 77-Jährigen Frau aus Hohne an und suggerierte ihr, dass ihre Rentenansprüche umgehend gekürzt würden. Sie könne dies nur verhindern, indem sie eine unverzügliche Geldüberweisung in vierstelliger Höhe per Moneygram in einem Celler Reisebüro veranlassen würde. Zum Glück wurde der Inhaber des Reisebüros misstrauisch, als die ältere Dame ihren ungewöhnlichen Wunsch vortrug. Er verständigte er die Polizei. Die Betrüger spielen ihre Rollen sehr überzeugend! Insbesondere ältere Menschen werden Opfer der Betrüger, die stets sehr forsch auftreten. Daher sollten Familienangehörige ihre älteren Verwandten dringend vor dieser Masche warnen. Bei Verdachtsfällen rufen Sie umgehend die Polizei über den Notruf 110.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Celle
- Pressestelle-
Birgit Insinger
Telefon: 05141-277-104
E-Mail: postfach-oea@pi-ce.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Celle, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Celle
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Celle