Das könnte Sie auch interessieren:

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg

12.03.2018 – 15:00

Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg

POL-NI: Nienburg/Stadthagen-Polizei hatte mit über 500 Polizeibeamten nach vermissten Stadthäger gesucht

Nienburg (ots)

(BER)Im Fall des zunächst vermissten und am Freitag tot aufgefundenen Stadthägers werden in den sozialen Medien teilweise sehr unterschiedliche und in einigen Fällen auch unwahre Aussagen verbreitet. Die Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg möchte mit dieser Pressemitteilung darstellen, wie die polizeiliche Arbeit in diesem Fall tatsächlich war. Nachdem am Sonntag in Stadthagen eine Vermisstenanzeige erstattet wurde, war bereits am Montagmorgen beim örtlichen Kommissariat eine Ermittlungsgruppe eingerichtet worden, die aufgrund der Schilderungen von Familienangehörigen nicht nur von einer vermissten Person ausging, sondern die Möglichkeit einer Straftat nicht ausschloss. Nachdem am Montag auch die zweite Person in Hille als vermisst gemeldet wurde, richtet die Polizeiinspektion am Dienstagmorgen im Lageraum der Inspektion in Nienburg eine 16-köpfige Einsatzleitung ein, die bis Freitag rund um die Uhr besetzt war. Mit den beiden dazugehörigen Ermittlungsgruppen in Stadthagen und in Nordrhein-Westfalen waren bis Freitagnachmittag insgesamt über 500 Polizeibeamte eingesetzt, in der Spitze 128 gleichzeitig. Solange die Polizei nicht ausschließen konnte, dass eine dritte Person oder Personengruppe am Verschwinden der Männer beteiligt war und möglicherweise eine oder beide Personen entführt worden waren, verzichteten die Behörden auf eine Öffentlichkeitsfandung, um Leben und Gesundheit damit nicht zu gefährden. Als diese Möglichkeiten ausgeschlossen werden konnten, konnte auch die Öffentlichkeit informiert werden. Ein aufmerksamer Zeuge in Bayern führte dann zur Festnahme des dringend Tatverdächtigen

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg
Presse-und Öffentlichkeitsarbeit
Amalie-Thomas-Platz 1
31582 Nienburg
Axel Bergmann
Telefon: 05721/4004-107 Mobil 0175 932 45 36
E-Mail: axel.bergmann@polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_nienburg_schaumburg
/

Original-Content von: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung