Das könnte Sie auch interessieren:

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg

26.09.2016 – 09:50

Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg

POL-NI: Nienburger Altstadtfest - Bilanz der Polizei ist positiv

Nienburg (ots)

NIENBURG (mue) - "Das diesjährige Nienburger Altstadtfest ist aus polizeilicher Sicht überwiegend friedlich und zufriedenstellend verlaufen. Es blieb aber nicht aus, dass es an den vier Tagen zu einigen Vorkommnissen kam, die ein polizeiliches Einschreiten notwendig machten", lautet die Bilanz des Polizeisprechers Thomas Münch. Bei ausgezeichnetem spätsommerlichen Wetter fanden über 50.000 Besucher den Weg in die Innenstadt und feierten überwiegend friedlich. Während des Altstadtfestes wurde der Einsatz- und Streifendienst durch zusätzliche Kräfte von der Bereitschaftspolizei Oldenburg personell verstärkt. Neben dem Einsatz einer mobilen Wache waren die Beamtinnen und Beamten auch per Fußstreifen unterwegs. "Durch die offene und verstärkte Präsenz war somit ein schnelles Eingreifen gewährleistet. Viele Anlässe konnten daher auch gleich in den Anfängen geschlichtet werden", erklärt der Pressesprecher. Besonders in den Nächten kam es zu zahlreichen Ereignissen, die ein polizeiliches Einschreiten erforderlich machten. Insgesamt musste die Polizei 51 Mal einschreiten. Es wurden 14 alkoholbedingte Streitigkeiten und Schlägereien dokumentiert. Vier Personen wurden im hilflosen Zustand aufgegriffen und waren aufgrund überhöhten Alkoholkonsums auf die Hilfe von Rettungsdienst und Polizei angewiesen. Acht Platzverweise mussten erteilt und drei Personen davon in Gewahrsam genommen werden. Darüber hinaus griffen die Beamten in den Nachtstunden vier Jugendliche auf und führten diese den Eltern zu. "Bis zum Sonntagabend wurden zwar zahlreiche Straftaten angezeigt, dennoch sind es weniger Straftaten als im Vorjahr", so Münch. Im Nachgang zu einer Körperverletzung gab es noch eine Widerstandshandlung gegenüber den einschreitenden Polizeibeamten. Auch sind wieder diverse Fundsachen abgegeben worden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Amalie-Thomas-Platz 1
31582 Nienburg
Thomas Münch
Telefon: 05021/9778-104
E-Mail: pressestelle@pi-nbg.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_nienburg_schaumburg
/

Original-Content von: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg