Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PPTR: Polizei bittet um Fahndungshilfe 11- und 14-jährige Mädchen aus Jugendhilfeeinrichtung abgängig

Trier/Aach (ots) - Die 11-jährige Sophie-Noelle Arend und die 14-jährige Monique Klein sind seit ...

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 19.02.2019

PI Leer/Emden (ots) - ++ Verkehrsunfall unter Alleinbeteiligung (siehe Bildmaterial) ++ Verdächtige Person ...

02.04.2018 – 05:30

Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

POL-HM: Polizei Holzminden zieht Bilanz für das Osterwochenende (Stand: Montag, 02.04.2018, 05:30 Uhr)

  • Bild-Infos
  • Download

Holzminden (ots)

Das Osterwochenende verlief dieses Jahr bislang aus Sicht der Polizei im Landkreis Holzminden relativ ruhig. Im Gegensatz zu den Vorjahren kam es dieses Jahr bei den zahlreichen Osterfeuern zu keinen der Polizei gemeldeten größeren nennenswerten "Störungen" bzw. Auseinandersetzungen. Auch Einsätze anlässlich lediglich alkoholisierter "Störenfriede" bildeten die absolute Ausnahme.

Beispielhafte Einsatzanlässe des Wochenendes:

Freitag, 30.03.2018 - Samstag, 31.03.2018:

   - Vergewaltigung 

Bereits in der Nacht von Freitag auf Samstag kam es leider zu einem Vergewaltigungsdelikt zum Nachteil einer jungen Frau (19 Jahre) aus dem Landkreis Holzminden. Es wird um Verständnis gebeten, dass zur Zeit hierüber zumindest seitens der Polizei Holzminden vorerst keine detaillierteren Angaben gemacht werden können/dürfen.

Samstag, 31.03.2018 - Sonntag, 01.04.2018:

   - Ruhestörung 

Zum wiederholten Male kam es bei einem 21-Jährigen aus der Samtgemeinde Stadtoldendorf-Eschershausen zu einer Ruhestörung durch überlaute Musik. In diesem Fall musste konsequenterweise die Musikanlage sichergestellt werden.

   - Widerstand gegen Polizeibeamte 

Anlässlich der Personalienfeststellung eines gemeldeten Körperverletzungsdeliktes im Rahmen einer Veranstaltung am Sportplatz in Eschershausen wurde ein 39-jähriger Polizeioberkommissar des Polizeikommissariates tätlich von einem 40-jährigen Beschuldigten aus Braunschweig angegriffen. Verletzt wurde hierbei niemand.

   - Unterstützung in Höxter 

Bei einer größeren Auseinandersetzung im Bereich der Stadthalle Höxter musste die Polizei Holzminden kurzfristig aushelfen und die Kollegen aus dem benachbarten Bundesland unterstützen. Dank der guten Zusammenarbeit verlaufen solche Unterstützungen auch im umgekehrten Fall immer recht schnell und unbürokratisch.

   - Verkehrsunfall mit Trunkenheit 

Ein 43-jähriger aus der Samtgemeinde Stadtoldendorf-Eschershausen befuhr unter Alkoholeinfluss mit seinem Pkw VW Golf die Bundesstraße 64 zwischen Negenborn und Eschershausen . Im Bereich "Schelenhufe" kam er von der Fahrbahn ab und verursachte Sachschaden. Der Pkw dürfte nach dem Unfall nur noch Schrottwert haben. Ausgetretene Betriebsstoffe wurden auf Veranlassung der Straßenmeisterei Eschershausen durch eine Spezialfirma beseitigt. Der Pkw-Führer musste sich einer Blutentnahme unterziehen und war zudem nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis.

   - Brand 

In der Nacht von Samstag auf Sonntag geriet auf bislang unbekannte Art und Weise ein Grillstand und eine Hütte auf dem Gelände eines Schießsportzentrums in Stadtoldendorf in Brand. Beide Objekte brannten annähernd völlig nieder. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. die 10.000 Euro. Die Ermittlungen hinsichtlich der Brandursache wurden aufgenommen.

Sonntag, 01.04.2018 - Montag, 02.04.2018

   - Suchmaßnahmen 

Am Sonntagabend wurden intensive Suchmaßnahmen nach einem 20-Jährigen im Bereich Kirchbrak durchgeführt. Nach wahrscheinlicher Alkohol- und Drogenintoxikation war die Person ohnmächtig geworden. Noch vor dem Eintreffen des Rettungsdienstes und der Polizei entfernte sich dann die Person mit Äußerungen hinsichtlich suizidaler Absichten. Die Suchmaßnahmen wurden durch die Ortsfeuerwehren Kirchbrak, Westerbrak, Halle und Bodenwerder unterstützt. Kurz vor Mitternacht meldete dann der Vater der gesuchten Person, dass er zurück sei und auf dem Sofa liegen würde. Aufgrund der Suizidabsichten wurde er schließlich in eine entsprechende Klinik in Hildesheim eingewiesen.

erstellt:
PHK Jens Dahm
Polizeikommissariat Holzminden
Einsatz- und Streifendienst
Tel.: 05531/958-115

Rückfragen bitte an:
Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 05151/933-104
E-Mail: pressestelle@pi-hm.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hameln_pyrmont_holz
minden/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung