Das könnte Sie auch interessieren:

POL-K: 190220-2-K Fahndung nach Tatverdächtigem vom Hohenzollernring mit Foto aus Videokamera

Köln (ots) - Nachtrag zur Meldung vom 17. Februar, Ziffer 2 Mit einem Foto aus einer Videokamera fahndet ...

POL-BOR: Borken - 1. Nachtrag zu: 78-jährige Frau wird vermisst

Borken (ots) - Die bisherigen intensiven Suchmaßnahmen, bei der die Polizei auch einen Hubschrauber und einen ...

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 19.02.2019

PI Leer/Emden (ots) - ++ Verkehrsunfall unter Alleinbeteiligung (siehe Bildmaterial) ++ Verdächtige Person ...

18.11.2014 – 17:00

Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

POL-HM: Autofahrer übersieht Rotlicht, erfasst zwei Fußgänger und flüchtet anschließend

Hameln (ots)

(Hameln) Ein 43-jähriger Autofahrer aus Hameln steht in Verdacht, am gestrigen Montag kurz nach 17.00 Uhr das Rotlicht einer Lichtzeichenanlage übersehen und zwei Fußgänger angefahren zu haben. Anschließend soll er sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernt haben, konnte jedoch noch am Abend aufgrund des bekannten Kennzeichens ermittelt werden.

Die beiden beteiligten Fußgänger (18 aus Aerzen und 24 aus Hameln) wollten zusammen mit weiteren Passanten im Bereich Deisterstraße / Tunnelstraße die Deisterstraße überschreiten. Sie mussten am Fahrbahnrand auf das Grünlichtsignal warten. Als die Fußgängerlichtzeichenanlage auf Grünlicht umsprang, betraten die Fußgänger die Fahrbahn. In diesem Moment näherte sich auf der Deisterstraße aus Richtung Innenstadt kommend der 43-Jährige mit seinem Pkw Skoda. Dieser übersah offensichtlich das Rotlichtsignal, versuchte durch starkes Bremsen vor der Fußgängerfurt zum Stillstand zu kommen und rutschte über die Haltlinie hinweg. Dabei wurden zwei Personen aus der Fußgängergruppe vom Frontbereich des Skoda erfasst und leicht verletzt. Der 18-jährige Aerzener wurde auf die Fahrbahn gestoßen.

Der Skoda-Fahrer setzte nach der Kollision zunächst zurück, fuhr aber in der nachfolgenden Grünphase weiter, ohne nach Angaben der verletzten Fußgänger sich um die diese zu kümmern.

Der 18-Jährige zeigte den Vorfall der Polizei in Aerzen an. Über das Kennzeichen konnte das Fahrzeug und der Fahrer schnell ermittelt und von der Hamelner Polizei aufgesucht werden. Gegen den 43-jährigen Hamelner wurden Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung, Gefährdung des Straßenverkehrs sowie wegen des unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hameln-Pyrmont/Holzminden
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jens Petersen
Telefon: 05151/933-104
E-Mail: pressestelle@pi-hm.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung