Das könnte Sie auch interessieren:

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

25.07.2014 – 16:08

Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

POL-HM: Schwerer Verkehrsunfall mit 6 verletzten Personen - Bundesstraße 1 gesperrt

POL-HM: Schwerer Verkehrsunfall mit 6 verletzten Personen - Bundesstraße 1 gesperrt
  • Bild-Infos
  • Download

Hameln (ots)

(Aerzen) Am späten Vormittag kam es heute auf der Bundesstraße 1 zwischen Groß Berkel und Klein Berkel zu einem Verkehrsunfall mit 3 beteiligten Fahrzeugen. Dabei wurden 5 Personen schwer verletzt und mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser transportiert.

Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr gegen 11.25 Uhr ein 46-jähriger Mann aus Aerzen mit einem E-Klasse-Daimler die Bundesstraße 1 von Hameln in Richtung Aerzen. In einem leichten Rechtsbogen kurz vor dem Ortseingang Groß Berkel fuhr der Daimler infolge Unachtsamkeit des Fahrers geradeaus weiter, geriet dadurch auf den Gegenfahrstreifen und prallte mit dem C-Klasse-Daimer eines 79 Jahre alten Mannes aus Hameln zusammen.

Während der silberfarbene C-Klasse-Daimer auf den Radweg geschleudert wurde, stieß der schwarze E-Klasse-Daimler im weiteren Verlauf mit einem nachfolgenden, wie auch der silberfarbene Daimler, in Richtung Hameln fahrenden 3er-BMW zusammen.

Der E-Klasse-Daimler wurde anschließend in ein Maisfeld geschleudert.

Alle 6 Insassen in den beteiligten Fahrzeugen wurden verletzt.

Während der 46-jährige Fahrer des E-Klasse-Daimler mit leichteren Verletzungen an der Unfallstelle zurückbleiben konnte, mussten seine 44-Jährige Ehefrau als Beifahrerin und sein Sohn (17) mit Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert werden und haben nach ersten Auskünften Verletzungen davon getragen, die eine stationäre Aufnahme im Krankenhaus erforderlich machten.

Im 3er-BMW wurden der 25-jährige Fahrer und seine 21-jährige Beifahrerin (beide aus Lage) nach ersten Erkenntnissen schwer verletzt.

Auch beim 79-jährigen, aus Hameln stammenden Fahrer des C-Klasse-Daimer geht man nah ersten Untersuchungen von Verletzungen aus, die eine stationäre Behandlung im Krankenhaus zur Folge haben.

Der Sachschaden wird ingesamt auf 25.000 bis 30.000 Euro geschätzt; an allen beteiligten Fahrzeuge entstanden nach erster Einschätzungen wirtschaftliche Totalschäden.

Da aufgrund der ersten Meldungen von eingeklemmten Personen ausgegangen werden musste, wurde die Feuerwehr Aerzen alarmiert. Die verletzten Personen konnten jedoch vor dem Eintreffen der Feuerwehr vom Rettungsdienst aus ihren Fahrzeugen gerettet werden.

Die Bundesstraße 1 war wegen des Rettungseinsatzes, der Unfallaufnahme und anschließenden Fahrbahnreinigung für 2 Stunden bis 13.25 Uhr in beide Richtungen voll gesperrt; es kam zu Verkehrsbehinderungen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hameln-Pyrmont/Holzminden
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jens Petersen
Telefon: 05151/933-104
E-Mail: pressestelle@pi-hameln.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung