Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

POL-HM: Pressemitteilung des PK Holzminden: Großeinsatz in Mainzholzen
Wohnhausbrand in der Kuhstraße

Hameln (ots) - (Mainzholzen) Ein Brand eines Wohngebäudes in Mainzholzen führte am Donnerstag zu einem Großeinsatz für die Feuerwehr. Das nicht bewohnte Haus brannte völlig nieder. Die Ermittlungen des Polizeikommissariats Holzminden dauern an.

Gegen 03:30 Uhr teilte ein Nachbar der Leitstelle Hameln/Holzminden mit, dass das Wohnhaus in Flammen stehen würde. Die eintreffenden Rettungskräfte (75 Feuerwehrkräfte aus den umliegenden Ortswehren, mit einer Drehleiter aus Stadtoldendorf) konnten den Brand des Wohnhauses aber nicht mehr unter Kontrolle bringen, so dass das Haus durch das Feuer völlig zerstört wurde. Die Löscharbeiten dauerten bis in die Morgenstunden an.

Glücklicherweise hatte sich schnell herausgestellt, dass das Wohnhaus derzeit nicht bewohnt ist, und die Besatzung des eingesetzten RTW nicht benötigt wurde.

Eine Gefahr für andere Häuser bestand nicht, da es den Einsatzkräften gelang, ein Übergriff des Feuers zu verhindern.

Die Polizei Holzminden nahm noch in der Nacht die ersten Ermittlungen zur Klärung der Brandursache auf. Nach den bisherigen Ermittlungen konnte bisher aber nur festgestellt werden, dass das Wohnhaus vom Erdgeschoss, über das Obergeschoss bis zum Dachstuhl ausbrannte. Eine Begehung des Brandortes durch die Brandermittler war aufgrund der Eigengefahr bis zur Fertigung der Pressemitteilung noch nicht möglich, daher liegen noch keine Erkenntnisse vor, wodurch der Brand entstand. Es liegen auch noch keine konkreten Angaben über die Schadenshöhe vor.

Neben der Frage, ob der Brand möglicherweise durch einen technischen Defekt entstand, ist für die Polizei derzeit auch eine Fremdeinwirkung nicht auszuschließen.

Vielleicht gibt es Zeugen oder aufmerksame Beobachter, die zur Klärung der Brandursache beitragen können. Jeder der mit Hinweisen zur Aufklärung der Brandursache beitragen kann, wird gebeten, sich mit der Polizei Stadtoldendorf (05532-90130) in Verbindung zu setzen.

Insgesamt waren der Rettungsdienst Holzminden, Einsatzkräfte der umliegenden Feuerwehren und Polizeikräfte aus Holzminden und Stadtoldendorf eingesetzt.

Rückfragen bitte an:

Siegfried Kaiser
Polizeikommissariat Holzminden
Tel.: 05531/958-158
siegfried.kaiser@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

Das könnte Sie auch interessieren: