Das könnte Sie auch interessieren:

FW-GE: Brand einer Dachterrasse in Ückendorf

Gelsenkirchen (ots) - Am frühen Nachmittag wurde die Feuerwehr Gelsenkirchen zu einer starken Rauchentwicklung ...

HZA-DA: Zoll stellt 100 kg Shisha-Tabak sicher

Darmstadt (ots) - Am Mittwochabend stellten Zöllnerinnen und Zöllner der Kontrolleinheit Verkehrswege des ...

FW-Erkrath: Brandstiftung sowie Sachbeschädigung im Schulzentrum Rankestraße

Erkrath (ots) - Samstag, 01.06.2019, 01:27 Uhr Carl-Fuhlrott-Hauptschule, Rankestraße Die Feuerwehr ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Hildesheim

27.04.2006 – 10:05

Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Körperverletzung mit Eisenstange konnte aufgeklärt werden

    Hildesheim (ots)

HILDESHEIM (bjm.) Die von hieraus am 19.04.2006 veröffentlichte Straftat "26-jähriger Hildesheimer mit Eisenstangen niedergeschlagen" konnte zwischenzeitlich aufgeklärt werden. In der Nacht, 17.04.2006, um 00:26 Uhr wurde der Mann von mehren Tätern, die mit einer Eisenstange, Teil eines Stuhles, bewaffnet waren, niedergeschlagen. Schon in der selben Nacht waren während der Fahndung nach den unbekannten Tätern mehrere Jugendliche in das Fadenkreuz der eingesetzten Beamten geraten. Diese Jugendlichen Hildesheimer im Alter zwischen 15 - 18 Jahre alt, südeuropäischer Abstammung, wurden in der vergangenen Zeit vernommen. Hierbei legte einer der Täter das Geständnis ab. Grund für die angezettelte Schlägerei soll eine zuvor verlorene Auseinandersetzung am Osterfeuer im Bockfeld mit anderen deutschen Jugendlichen gewesen sein. Die Täter wollten die noch offene Rechnung begleichen und suchten nach der Gruppe. Als sie diese nicht ausfindig machen konnten, wurde der 26-jährige Hildesheimer, der mit dem Vorfall am Osterfeuer nichts zu tun hatte, wahllos angegriffen und mit den Stangen eines Stuhles zusammengeschlagen. Mehrere der verdächtigen Jugendlichen sind wegen ähnlicher Delikte bereits polizeilich in Erscheinung getreten. Der Vorgang wird nach Abschluss der Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Hildesheim übergeben.


ots Originaltext: Polizeiinspektion Hildesheim
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Pressestelle
Claus Kubik, Kriminaloberkommissar
Telefon: 05121/939104
Fax: 05121/939204
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Hildesheim
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung