Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Autofahrerin schwer verletzt Kerpen

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Bei einem sogenannten Alleinunfall, der sich am Donnerstagvormittag (19.1.) auf der Landstraße 163 bei Kerpen ereignete, zog sich eine Autofahrerin (32) schwere Gesichtsverletzungen zu; offensichtlich war die Frau zum Unfallzeitpunkt nicht angeschnallt. Ihr ebenfalls im Auto befindlicher Sohn (4) war ordnungsgemäß transportiert worden und blieb unverletzt.

    Um 11.45 Uhr hatte die 32-Jährige die L 163 in Richtung Kerpen-Horrem befahren. Unmittelbar nach dem Verlassen eines Kreisverkehrs kam das Auto der Frau, so die Aussage von Unfallzeugen, nach links von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Baum. Hierbei wurde die 32-Jährige erheblich im Gesicht verletzt; aufgrund der Schwere der Verletzungen musste die Frau zur stationären Behandlung in das Klinikum Aachen transportiert werden. An ihrem Fahrzeug entstand Totalschaden, die Höhe des entstandenen Sachschadens beträgt ca. 5 000 Euro. Ursächlich für den Unfall, so die Angaben des 32-Jährigen, war der Umstand, dass sie sich während der Fahrt um ihren Hund kümmerte und vom Verkehrsgeschehen abgelenkt war.


ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211
Fax: 02233/ 52-4209

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: