Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Schwere Räuberische Erpressung zum Nachteil einer Sparkassenfiliale

    Hildesheim (ots) - Schwere Räuberische Erpressung zum Nachteil einer Sparkassenfiliale

    Hildesheim (mü). Am 23.05.05, gegen 17.50 Uhr, suchte ein bislang unbekannter Täter eine Filiale der Stadtsparkasse im Himmelsthür auf. Er gab gegenüber einem dortigen Angestellten Probleme mit seiner Geldkarte an und erhielt daraufhin Einlass in ein an den Schalterraum angrenzendes Büro. In diesem Büro öffnete der Täter seinen mitgeführten Aktenkoffer und wies den Sparkassenangestellten darauf hin, dass es sich bei dem Inhalt um eine Bombe handeln würde. Anschließend zwang er den Angestellten, mit ihm den Tresorraum aufzusuchen und ihm dort Bargeld auszuhändigen. Der Täter verließ nun in Begleitung des Angestellten die Räumlichkeiten der Sparkasse. Er flüchtete mit dem Pkw eines Sparkassenangestellten. Den Koffer mit der angeblichen Bombe ließ der Täter am Tatort zurück.

    Der Täter wird durch die Angestellten der Sparkasse wie folgt beschrieben: männlich, ca. 35 Jahre alt, ca. 190 cm groß, stämmige Figur, kurze wasserstoffblonde Haare mit einrasierten Zacken, auffallend hellblaue Augen, Deutscher. Der Täter war bekleidet mit einem schwarzen Lederblouson, einem schwarzem T-Shirt und dunkler Hose. Bei dem Fluchtfahrzeug handelte es sich um einen silbernen Golf IV mit Göttinger Kennzeichen. Der Tatort wurde weiträumig abgesperrt. Die eingesetzten Bombenspezialisten des Landeskriminalamtes stellten später fest, dass es sich um eine Bombenattrappe handelte.

    Das Fluchtfahrzeug wurde im Zuge der Fahndungsmaßnahmen im Bereich des Gartenbaumarktes Grünwald aufgefunden. Die Ermittlungen dauern zur Zeit noch an. Die Polizei geht davon aus, dass der Täter beim Verlassen des Fahrzeuges bzw. beim Umsteigen in ein anderes Fahrzeug beobachtet wurde. Hinweise nimmt die Polizei Hildesheim unter der Rufnummer 05121/939- 115 entgegen.

ots-Originaltext: Polizei Hildesheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Pressestelle
Walter Wallott
Kriminalhauptkommissar
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Tel.: 05121/939104
FAX 05121/939204
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: