PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeiinspektion Hildesheim mehr verpassen.

17.02.2021 – 12:36

Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Betrüger erlangen Schmuck Zeugenaufruf

Hildesheim (ots)

HILDESHEIM STADT LANDKREIS-(kri)- In den letzten zwei Tagen versuchten unbekannte Täter an das Hab und Gut von Bürgerinnen und Bürgern aus Stadt und Landkreis zu kommen. Bei einer Tat hatten die Täter Glück und erbeuteten Schmuckgegenstände.

Nach bisherigen Erkenntnissen erschien am gestrigen Tag, 16.02.2021, gegen 12:00 Uhr ein Mann an einer Haustür einer 86- jährigen Dame aus Himmelsthür und gab an aus Hannover zu kommen und dass er eine Täterbande ausfindig machen möchte. Der Unbekannte verwickelte die Dame in ein Gespräch und erschlich sich durch seine erfundene Geschichte Zutritt in das Haus. Nach kurzer Zeit klingelte es wieder an der Haustür, der Unbekannte öffnete die Tür und ließ den anderen Mann einfach herein. Danach wurden unter Vorwand einige Räume aufgesucht, dabei waren die Männer nicht durchgehend unter Beobachtung. Erst nach dem die Täter aus Haus verlassen hatten, kam der Seniorin die Situation merkwürdig vor und sie stellte den Verlust diverser Schmuckgegenstände fest.

Beschreibung der Täter:

Täter 1:

   - Ca. 165cm groß 
   - Ca. 60 Jahre alt 
   - Breite Boxernase 
   - Graue Haare 
   - Bekleidet mit einem braunen Mantel, Sneakers, einem Hut 
   - Trägt einen Mund-Nasen-Schutz 
   - Brillenträger 
   - Hochdeutsche Aussprache 

Täter 2:

   - Ca. 30 Jahre alt 
   - Ca. 190cm groß 
   - Schlank 
   - Trägt keinen Mund-Nasen-Schutz 
   - Bekleidet mit einer Pudelmütze 
   - Hochdeutsche Aussprache 

Zeugen, die zu den Tätern oder der Tat Angaben machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei Hildesheim unter der Telefonnummer 05121-939-115 in Verbindung zu setzen.

Eine weitere Betrugstat ereignete sich in Hoheneggelsen. Eine ältere Frau erhielt einen Anruf von einem angeblichen Polizeibeamten, der eine Notlage der Tochter der Seniorin vortäuschte. Im weiteren Verlauf der Tathandlung meldete sich sogar die vermeintliche Tochter und es erfolgte auch eine Geldforderung. Die besorgte Dame hob daraufhin Bargeld von ihrem Konto ab und vertraute sich anschließend einer Nachbarin an, die den Betrug erkannte und die Polizei verständigte.

In drei weiteren angezeigten Betrugstaten gaben sich die unbekannten Täter als Enkel, Bankmitarbeiter und als Microsoft- Mitarbeiter aus. Die Angerufenen aus Hildesheim und Bockenem erkannten die Betrugsmaschen und beendeten die Gespräche.

Bei vier Telefongesprächen teilten die Betrüger mit, dass ein Verwandter einen Verkehrsunfall mit Todesfolge verursacht hat und forderten Bargeld. Die Senioren aus Bockenem, Ottbergen und Bad Salzdetfurth machten alles richtig und legten auf.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Pressestelle
Kristin Möller
Telefon: 05121/939204
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

Kontaktdaten anzeigen

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Pressestelle
Kristin Möller
Telefon: 05121/939204
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell