Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Alkoholisierter Unfallverursacher kann nach kurzer Flucht gestellt werden

Hildesheim (ots) - (hcr.) Am 07.06.2018, gegen 15:25 Uhr, kam es an der Kreuzung Von-Ketteler-Straße / Linnenkamp, in Hildesheim zu einem Verkehrsunfall zwischen dem alkoholisierten Fahrer eines PKW BMW und dem Fahrer eines Kleinkraftrades. Der 41-jährige BMW-Fahrer befuhr die Straße Linnenkamp aus Richtung B1 kommend in Richtung Von-Ketteler-Straße. An der Kreuzung Linnenkamp/Von-Ketteler-Straße bog er nach links in die Von-Ketteler-Straße ein und übersah den ihm entgegenkommenden und bevorrechtigten 42-jährigen Fahrer eines Kleinkraftrades. Es kam zum Zusammenstoß und der Fahrer des Kleinkraftrades wurde von seinem Fahrzeug in ein Gebüsch geschleudert. Der BMW-Fahrer beschleunigte plötzlich und versuchte von der Unfallstelle zu flüchten. Glücklicherweise befand sich in der verkehrsbedingten Fahrzeugwarteschlange der Unfallkreuzung ein ziviler Funkstreifenwagen der Polizei. Der Beamte hatte kurz zuvor lediglich einen lauten Knall wahrgenommen und Fahrzeugteile in die Luft fliegen sehen, konnte das genaue Unfallgeschehen aber nicht beobachten. Nun erkannte er einen stark beschädigten und schnell beschleunigenden weißen PKW BMW an sich vorbeifahren. Er wendete geistesgegenwärtig seinen Funkstreifenwagen und nahm die Verfolgung auf. In der Marggrafstraße gelang es ihm schließlich den Unfallverursacher anzuhalten und zu stellen. Hierbei stelle der Beamte schließlich fest, dass der Fahrzeugführer des PKW BMW sowie auch dessen Beifahrer deutlich alkoholisiert waren. Ein Später durchgeführter Atemalkoholtest ergab für den Unfallfahrer einen Atemalkoholwert von 2,11 Promille. Der Fahrer des Kleinkraftrades wurde durch das Unfallgeschehen schwer, aber nicht lebensbedrohlich verletzt und wurde der Notaufnahme des BK in Hildesheim zugeführt. Fahrer und Beifahrer des PKW blieben unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 8000 Euro. Dem alkoholisierten Fahrzeugführer des PKW BMW wurde eine Blutprobe entnommen und es wurden entsprechende Strafverfahren eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Christoph Rohrmann, Polizeikommissar
Telefon: 05121-939104
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: