Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft und der Polizei Hildesheim Versucher Mord vor einer Diskothek- Beschuldigter in Haft

Hildesheim (ots) - kri.Am 01.04.2018 kam es gegen 02:30 Uhr vor einer Diskothek in der Osterstraße in Hildesheim zu einem versuchten Tötungsdelikt. Ein 26-jähriger Mann soll mit einem Messer einen 21-Jährigen lebensgefährlich verletzt haben.

Vor der Diskothek soll es zwischen mehreren Personen, die die Lokalität besuchen wollten, und den dortigen Türstehern zu einer verbalen Streitigkeit, aus der eine körperliche Auseinandersetzung entstanden sein soll, gekommen sein. Während der andauernden Auseinandersetzung soll der 26-jährige Türsteher mit einem Messer einem 21-jährigen Mann in den unteren linken Rippenbereich gestochen haben. Sodann soll er einen 18-Jährigen verfolgt und diesem mit dem beschuhten Fuß in das Gesicht getreten haben. Dadurch soll dieser eine Platzwunde davongetragen haben.

Das 21-jährige Opfer musste notoperiert werden.

Beamte des 1. Fachkommissariats der Inspektion Hildesheim erzielten einen schnellen Ermittlungserfolg. Die Staatsanwaltschaft beantragte am 06.04. einen Haftbefehl gegen den 26- jährigen Beschuldigten, der noch am selben Tag erlassen wurde. Am gestrigen Tag wurde der Beschuldigte festgenommen, einem Haftrichter vorgeführt und in eine Justizvollzugsanstalt überführt.

Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten sich bei der Polizei Hildesheim unter der Telefonnummer 05121-939-115 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Pressestelle
Kristin Schuster
Telefon: 05121/939104
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: