Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: BAB 7, Landkreis Goslar, Gemarkung Rhüden Glimpflicher Ausgang eines Zusammenstoßes zweier Lastzüge - aber massive Verkehsrbehinderungen

Hildesheim (ots) - Die 55 jährige Fahrzeugführerin eines Sattelzuges fährt von der TuR Harz-Ost auf die Richtungsfahrbahn Hannover der BAB 7 ein. Dabei überschätzt sie den Abstand zu dem herannahenden Gliederzug eines 46 jährigen Fahrzeugführers. Dieser erkennt die Situation, bremst noch stark ab und lenkt seinen Gliederzug nach links. Dennoch kommt es kurz hinter dem Auffahrtsbereich zum Zusammenstoß der Lastzüge. Der Motorwagen des Gliederzuges und die Sattelzugmaschine des Sattelzuges werden dabei so stark beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit sind. Beide Fahrzeugführer bleiben unverletzt. Die Fahrzeuge blockieren in ihrer Endstellung beide Fahrstreifen der Richtungsfahrbahn Hannover. Dadurch kommt es zum Rückstau des Verkehrs. Die Sperrung der Richtungsfahrbahn dauert bis zur Bergung beider Fahrzeuge an. Der Rückstau erstreckt sich zwischenzeitlich bis auf eine Länge von 15 km. Der Vehrkehr wird auch nach der Freigabe der Unfallstelle durch Fahrzeuge behindert, deren Fahrer während der Sperrung eingeschlafen waren.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Autobahnpolizei Hildesheim

Telefon: 05121/28 990-0
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: