Das könnte Sie auch interessieren:

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Hildesheim

22.01.2013 – 14:09

Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft und Polizei Hildesheim Festnahmen nach Tankstellenüberfall

Hildesheim (ots)

Alfeld/Leine (clk.) Hildesheimer Ermittler bearbeiten momentan eine Raubtat von gestern Abend, Montag, 21.1., 23:00 Uhr, auf eine 54-Jährige Angestellte einer Tankstelle in Alfeld, Göttinger Straße. Die Frau blieb unverletzt. Zwei Männer aus Alfeld, 27 und 28 Jahre alt, sind dringend tatverdächtig und vorläufig festgenommen worden. Beide standen unter Alkoholeinwirkung. Der Alkomat zeigte für den 27-Jährigen 1,23 und für den 28-Jährigen 1,67 Promille. Nach dem jetzigen Ermittlungsstand kamen die beiden Tatverdächtigen bereits knapp 45 Minuten vor dem Überfall in die Tankstelle und kauften wenige Kleinigkeiten ein. Das war für die 54-Jährige nicht ungewöhnlich. Sie kannte die beiden Männer. Den jüngeren vom Sehen her und den 28-Jährigen sogar namentlich. Beide seien dann wieder gegangen, bevor sie gegen 23:00 Uhr erneut erschienen. Sie sollen dann vor dem Verkaufstresen stehen geblieben sein. Der 27-Jährige hätte plötzlich eine Schusswaffe in der Hand gehalten und diese aus kurzer Entfernung auf die Verkäuferin gerichtet. Dann habe er das Geld aus der Kasse gefordert. Nachdem diese geöffnet war, habe der Pistolenträger in die Kasse gegriffen und sich das Bargeld, wenige hundert Euro, genommen. Anschließend hätten beide Männer den Verkaufsraum verlassen. Die 54-Jährige habe nun die Polizei alarmiert. Zu ihrer Überraschung sei der 28-Jährige in den Verkaufsraum zurückgekehrt und habe erklärt, mit der Sache nichts zu tun zu haben. Er sei nur Zeuge. Und tatsächlich. Er wartete zusammen mit der Angestellten das Eintreffen der alarmierten Polizei ab. Der Waffenträger wurde wenige Zeit später im Bereich des Wohnhauses seines vermeintlichen Mittäters angetroffen und überprüft. Dabei fielen den Beamten frische Spuren im Schnee auf, die zu einem Schuppen führten, der auf dem dortigen Grundstück steht. Der unverschlossen gewesene Schuppen wurde überprüft. Die Beamten wurden fündig und konnten eine Luftpistole, vermutlich die Tatwaffe, und in der Bekleidung des Verdächtigen auch das erbeutete Bargeld sicherstellen. Zwischenzeitlich hatte sich auch das Blatt des angeblichen Zeugen zu seinen Ungunsten gewendet. Bei der Polizei hatte sich ein Zeuge gemeldet, der ein zwischen beiden Tatverdächtigen vor dem Überfall geführtes Gespräch mitgehört hatte. Darin soll der 28-Jährige angebliche Zeuge dem 27-Jährigen eindeutige Anweisungen gegeben haben. Beide Beschuldigte sind der Polizei hinreichend bekannt. Die Staatsanwaltschaft Hildesheim hat beim Amtsgericht Alfeld einen Untersuchungshaftbefehl beantragt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Pressestelle
Claus Kubik, Kriminalhauptkommissar
Telefon: 05121/939104
Fax: 05121/939200
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Hildesheim
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung