Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ROW: ++ Brand eines Wohn- und Geschäftshauses + Unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein in Verkehrskontrolle geraten ++

Rotenburg (ots) - + Brand eines Wohn- und Geschäftshauses + Sottrum. Am Sonntagmorgen gegen 07:45 Uhr ...

HZA-DA: Zoll stellt 100 kg Shisha-Tabak sicher

Darmstadt (ots) - Am Mittwochabend stellten Zöllnerinnen und Zöllner der Kontrolleinheit Verkehrswege des ...

FW-Erkrath: Großbrand der Grundschule Sandheide 1. Meldung

Erkrath (ots) - Die Feuerwehr Erkrath wurde am 01.06.2019 um 21:10 Uhr mit dem Einsatzstichwort "Schule - ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Hildesheim

16.11.2012 – 12:13

Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Falsche Monteure bestehlen Rentnerehepaar

Hildesheim (ots)

(clk.) Ein Hildesheimer Rentnerehepaar ist auf falsche Monteure hereingefallen und von diesen bestohlen worden. Die Tat ereignete sich bereits am vergangenen Mittwoch 14.11.2012 in Hildesheim, Immengarten. Anzeige erstatteten die Geschädigten erst gestern, also einen Tag später. Nach Angaben des 82-Jährigen Mannes und seiner Frau klingelte es am Tattag gegen 16:10 Uhr an der Wohnungstür. Der Rentner betätigte den Türsummer und öffnete somit die Haustür. Wenig später habe ein junger Mann, etwa 20 Jahre alt, ca. 170 cm groß, schlanke Gestalt mit Base-Cap vor der Wohnungstür gestanden. Der Mann erklärte, dass auf der Straße ein Wasserrohrbruch gewesen sei, er müsse nun die Wasserqualität in den Wohnungen prüfen. Der Rentner erhielt den Auftrag, im Badezimmer Wasser in die Wanne laufen zu lassen und bis zum Abschluss der Überprüfungen im Bad zu bleiben. Der angebliche Monteur verließ nun das Bad und führte ein Telefonat. Die Hausfrau selbst hielt sich zu diesem Zeitpunkt auch in der Wohnung auf. Näheres hierzu muss die Polizei aber noch abklären. Nach geschätzten 15 Minuten habe es erneut an der Wohnungstür geklingelt. Der vermeintliche Monteur habe nun fast fluchtartig die Wohnung verlassen und sei ins Treppenhaus gegangen. Fast gleichzeitig sei nun der Sohn des Rentnerehepaares in der Wohnung erschienen, der seinen Eltern einen Besuch abstatten wollte. Er schilderte später, im Treppenhaus zwei südländisch aussehenden Männern begegnet zu sein, die eiligen Schrittes im Treppenhaus nach unten gingen. In der Wohnung habe der Sohn seinen Vater im Badezimmer angetroffen. Die Familie musste nun feststellen, dass man sie während des Aufenthaltes der sicherlich falschen Monteure bestohlen hatte. Aus dem Schlafzimmer fehlen mehrere Schmuckgegenstände wie Halsketten aus Gold und Silber und auch Modeschmuck. Der Wert des Diebesgutes kann zur Zeit noch nicht beziffert werden. Die Polizei kann nur immer wieder anraten, gegenüber unangekündigten Besuchern, egal ob Amtspersonen oder Monteure, ein gesundes Misstrauen entgegen zu bringen. Grundsätzlich gilt : Keine Fremden in die Wohnung lassen, Besucher vor dem Öffnen der Tür ansehen (Türspion/Fenster/Sprechanlage nutzen), Tür immer nur bei vorgelegter Kette spaltweit öffnen, Handwerker nur einlassen, die man selbst bestellt hat oder die von der Hausverwaltung angekündigt worden sind. Möglicherweise sind die falschen Monteure noch bei anderen Anwohnern vorstellig geworden. Hinweise nimmt die Polizei Hildesheim unter Telefon 05121-939115 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Pressestelle
Claus Kubik, Kriminalhauptkommissar
Telefon: 05121/939104
Fax: 05121/939200
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Hildesheim
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim