Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

POL-PPKO: Versuchtes Tötungsdelikt in Vallendar -Polizei sucht Zeugen

Koblenz / Vallendar (ots) - Am Donnerstag, den 07. Februar gegen 19:30 Uhr kam es in Vallendar zu einem ...

03.12.2009 – 11:50

Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Abgestimmte Pressemitteilung der StA Hildesheim und Polizeiinspektion Hildesheim Maschinenpistole sichergestellt

POL-HI: Abgestimmte Pressemitteilung der StA Hildesheim und Polizeiinspektion Hildesheim

Maschinenpistole sichergestellt
  • Bild-Infos
  • Download

    Hildesheim (ots)

(clk.) Die Hildesheimer Staatsanwaltschaft und die Polizeiinspektion Hildesheim ermitteln in einem Verfahren wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen gegen einen 33-Jährigen Deutschen aus dem östlichen Landkreis, der wegen gleicher Delikte bekannt und rechtskräftig verurteilt ist. Das Amtsgericht hatte einen Durchsuchungsbeschluß erlassen, um die Wohnung und andere Räume, die dem Tatverdächtigen zur Verfügung stehen, zu durchsuchen. Der Mann konnte am 1.12.2009 in seiner Wohnung angetroffen werden. Neben diversem Beweismaterial fanden die Durchsuchungsbeamten fünf Waffen. Es handelt sich um zwei Langwaffen (Gewehre) und zwei Kurzwaffen (Pistolen) sowie um eine Maschinenpistole UZI. Die Waffen werden dem Landeskriminalamt Hannover zur Begutachtung übersandt. Die Maschinenpistole fällt unter die Vorschriften des Kriegswaffenkontrollgesetzes und durfte auf gar keinen Fall im Besitz des 33-Jährigen sein. Daher wurde gegen ihn ein weiteres Verfahren eingeleitet. Über die Herkunft der Waffen macht der Verdächtige keine Aussage. Nach Abschluß der polizeilichen Maßnahmen ist er wegen fehlender Haftgründe nach Hause entlassen worden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Pressestelle
Claus Kubik, Kriminalhauptkommissar
Telefon: 05121/939104
Fax: 05121/939200
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Hildesheim
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung