Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Radfahrer von Pferd getreten - schwer verletzt - Heiligenhaus - 1903137

Mettmann (ots) - Am Samstag, 23.03.2019, gegen 15.10 Uhr kam es zu einem folgenschweren Zusammenstoß zwischen ...

FW-MG: Sturmtief "Eberhard"

Mönchengladbach,10.03.2019, 14:00 Uhr (ots) - Gegen Mittag erreichte das angekündigte Sturmtief "Eberhard" die ...

POL-AA: Rems-Murr-Kreis: 11jähriger Junge aus Winnenden vermisst

Aalen (ots) - Winnenden: Öffentlichkeitsfahndung nach 11jährigem Jungen Seit Freitag, 22.03.2019, fehlt ...

08.02.2019 – 09:09

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill

POL-LDK: Auseinandersetzung in Waldsolms-Brandoberndorf hat zwei Leichtverletzte und einen toten Hund zur Folge

Dillenburg (ots)

   -- 

Waldsolms-Brandoberndorf: Nach einem Vorfall am Mittwoch (06.02.2019), gegen 15.45 Uhr an einer Pferdekoppel in Waldsolms-Brandoberndorf ermittelt die Wetzlarer Polizei gegen einen 63-Jährigen aus Waldsolms wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung und wegen des Verdachts eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz sowie gegen eine 32-Jährige aus Waldsolms ebenfalls wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung.

Die 32-jährige Frau erschien am Donnerstag auf der Wetzlarer Polizei und erstattete Anzeige, der 63-Jährige nutzte seinerseits die sogenannte "Online-Wache" der Hessischen Polizei zur Anzeigenerstattung. Die Beteiligten machen unterschiedliche Angaben zu den Geschehnissen an der Koppel.

Die 32-Jährige hielt sich gemeinsam mit einer Freundin auf einer Pferde-Koppel im Feld gegenüber dem Golfplatz - in der Nähe des Wasserwerkes - auf. Sie führten drei nicht angeleinte Hunde, unter anderem einen Chihuahua, mit sich. Nach Angaben der Waldsolmserin soll der 63-Jährige mit einem Stock auf den Hund und im Anschluss auf sie eingeschlagen haben. Der Hund starb in der Tierklinik in Gießen. Die 32-Jährige trug leichte Verletzungen davon.

Der 63-Jährige erklärt, dass die nicht angeleinten Hunde direkt auf ihn zuliefen und er die beiden Frauen aufgefordert habe, die Hunde festzuhalten. Weil dies nicht geschah, versetzte er zum Selbstschutz einem der Hunde einen Schlag mit einem Stock. Die anderen Hunde liefen daraufhin davon. Als er die Frauen ansprechen wollte, sei er von einer mit einem Gegenstand, er beschreibt ihn als Stange eines Gartengerätes oder Schneeschaufel, geschlagen worden. Nach einem sich anschließenden Handgemenge habe er die Koppel verlassen. Er trug ebenfalls leichte Verletzungen davon.

Die Ermittlungen zum genauen Tathergang dauern an. Die Polizei in Wetzlar bittet Zeugen, die den Vorfall auf der Koppel, gegenüber dem Golfplatz - in der Nähe des Wasserwerkes -, beobachteten, sich unter Tel.: (06441) 9180 zu melden.

Guido Rehr, Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Lahn-Dill
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hindenburgstr. 21
35683 Dillenburg
Tel.: 02771/907 120
Fax: 02771/907 129

E-Mail: pressestelle-lahn-dill.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Facebook: www.facebook.com/mittelhessenpolizei
Twitter: www.twitter.com/polizei_mh
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung