PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Feuerwehr Essen mehr verpassen.

14.07.2018 – 20:41

Feuerwehr Essen

FW-E: Großübung der Bezirksbereitschaft 2 - MEO

FW-E: Großübung der Bezirksbereitschaft 2 - MEO
  • Bild-Infos
  • Download

Sachsen-Anhalt, Truppenübungsplatz,Samstag, 14. Juli 2018 (ots)

Die Bereitschaft 2 der Bezirksregierung Düsseldorf ist Teil eines Landeskonzeptes in Nordrhein-Westfalen und kommt überörtlich bei Großschadenereignissen zum Einsatz. Sie besteht aus fünf Löschzügen der Feuerwehren Essen, Mülheim und Oberhausen (MEO). Die Großübung konnte am Samstagvormittag, nach den teils aufwendigen Vorbereitungen, pünktlich um 9.00 Uhr beginnen. Insgesamt wurden knapp 160 Feuerwehrangehörige auf den Truppenübungsplatz nach Sachsen- Anhalt verlegt. Die Übung mit den drei Feuerwehren der Bereitschaft wurde erstmalig durchgeführt und bot die Möglichkeit, gezielt für den Ernstfall zu trainieren. Insbesondere das Zusammenspiel der Einheiten aus den unterschiedlichen Ruhrgebietsstädten stand dabei im Vordergrund. Hierbei konnten Strukturen innerhalb der Bereiche Kommunikation, Führung und Logistik auf ihre Funktionalität hin überprüft werden. Für die einzelnen Löschzüge wurden daher klassische Einsatzszenarien gewählt, die beispielsweise bei der Übernahme des Grundschutzes eines Kreises zu erwarten sind, der durch die Bereitschaft unterstützt wird. Für die beteiligten Züge wurden je vier Übungsszenarien vorbereitet, bei denen teilweise unter Realbrandbedingungen Menschenrettungen in unterschiedlichen Gebäuden durchgeführt werden mussten. Nach einem heißen und fordernden Übungstag stand das Fazit fest. Die gesteckten Ziele sind absolut erreicht worden. Die Bereitschaft 2 hat Handlungsabläufe festigen können, die im Einsatzfall entscheidend sind. Das Aufeinandertreffen war nicht nur in fachlicher, sondern auch in kameradschaftlicher Hinsicht ein voller Erfolg. An dieser Stelle einen herzlichen Dank an all die Kollegen, die durch ihr organisatorisches Engagement die Übung in dieser Form ermöglicht haben. J. Brandenburg (Sprecher der Feuerwehr Oberhausen)

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Essen
Pressestelle
Susanne Klatt
Telefon: 0201/12-39
Fax: 0201/228233
E-Mail: susanne.klatt@feuerwehr.essen.de

Original-Content von: Feuerwehr Essen, übermittelt durch news aktuell