Feuerwehr Essen

FW-E: Sechzig Opferkerzen sorgen für Feuerwehreinsatz

Geschmolzene Aluhülsen der Teelichter blieben übrig. Foto: Mike Filzen

    Essen (ots) - Borbeck, Dionysiuskirchplatz, 14.08.2008, 15.29 Uhr

    Rund 60 Teelichter haben am Nachmittag für einen Großeinsatz der Feuerwehr gesorgt. Nachdem eine Kirchenbesucherin eine Stichflamme im Kirchenschiff der Borbecker Dionysiuskirche gesehen hatte, lief sie zur Küsterei. Der Notruf landete zunächst bei der Polizei, dann bei der Feuerwehr mit dem Stichwort "brennt Kirche". Die rückte mit zwei kompletten Löschzügen und Sonderfahrzeugen aus. Insgesamt waren 41 Einsatzkräfte unterwegs, bis über Funk die Rückmeldung kam: "Es brannten etwa 60 Teelichter, Feuer aus, Kirchenschiff verraucht." Vermutlich standen die Teelichter zu dicht beieinander, was dazu führte, dass sich das Wachs komplett verflüssigte und stark aufheizte. Zwangsläufig führt das zu einer Stichflamme, die durchaus ein bis zwei Meter hoch werden kann. Wegen der hohen Temperaturen war ein großer Teil der Aluminiumhülsen der Wachslichter geschmolzen. Ein Mitarbeiter der Kirchengemeinde hatte das Feuer schon vor Eintreffen der ersten Einsatzkräfte mit trockenem Sand gelöscht. In solchen Fällen ein sehr effizientes Löschmittel mit guter Wirkung. Außerdem wurde die Kirche, anders als zum Beispiel beim Einsatz eines Pulverlöschers, nicht verschmutzt. Nach Belüftungsarbeiten und abschließenden Schadstoffmessungen konnte die Kirche wieder frei gegeben werden. Dem Himmel sei Dank, schließlich ist morgen Mariä Himmelfahrt. (MF)


ots Originaltext: Feuerwehr Essen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=56893

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Essen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mike Filzen
Telefon: 0201 12-37014
Fax: 0201 12-37921
E-Mail: mike.filzen@feuerwehr.essen.de

Original-Content von: Feuerwehr Essen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Feuerwehr Essen

Das könnte Sie auch interessieren: