Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PPKO: Transporter in Koblenz angezündet?

Koblenz (ots) - Am Mittwoch, 13.02.2019, 00.00 Uhr, wurden der Polizei mehrere brennende Transporter in ...

FW-MH: Verkehrsunfall auf der A40 Richtung Duisburg#fwmh

Mülheim an der Ruhr (ots) - Heute um 14.30 Uhr kam es auf der A40 in Fahrtrichtung Duisburg vor der Abfahrt ...

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

24.12.2018 – 07:41

Polizei Salzgitter

POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Montag, 24. Dezember 2018:

Wolfenbüttel (ots)

Kriminalitätslage:

Sachbeschädigung an PKW Sa., 22.12.2018, 22:30h bis So., 23.12.2018, 10:20h 38304 Wolfenbüttel, Westring

Bislang unbekannte/r Täter zerkratzte den auf der Straße Westring abgestellten, lila/braun perleffekt farbenen PKW VW Caddy Life mit einem spitzen Gegenstand. Auf der Beifahrerseite führte ein waagerecht verlaufender Kratzer von dem vorderen Kotflügel über die Beifahrertür bis auf die hintere Schiebetür. Die Schadenshöhe wir auf ca. 1500,- Euro beziffert.

Hinweise bitte an die Polizei Wolfenbüttel unter 05331/933-0

Verkehrslage:

Verkehrsunfallflucht mit Trunkenheit und Beleidigung zum Nachteil der einschreitenden Polizeibeamten So., 23.12.2018, 07:10h bis 10:08h 38162 Cremlingen, Hordorf, Zollstraße / Bäckerstraße

Am Sonntag, 23.12.2018, gg. 07:10h, kommt der Fahrer eines Pkw DB beim Linksabbiegen von der Zollstraße in die Bäckerstraße in Hordorf/Cremlingen von der Fahrbahn ab, überfährt ein Holzschild und prallt gegen eine Grundstücksmauer. Anstatt sich um den entstandenen Schaden zu kümmern und die Feststellung seiner Personalien zu ermöglichen setzt er seine Fahrt fort. Am Unfallort bleiben lediglich einige Fahrzeugkleinteile zurück. Nach der Unfallaufnahme durch die Polizei können die Beamten das Unfallfahrzeug noch in der Bäckerstraße auffinden. Bei der Halterbefragung treffen sie auf einen 17jährigen, alkoholisierten Verwandten des Fahrzeughalters, der einräumt ohne Wissen des Halters mit dem Fahrzeug gefahren zu sein. Ein gg. 08:40h durchgeführter Atemalkoholtest ergibt einen Promillewert von über 2,6. Außerdem gibt der beschuldigte Fahrzeugführer an, am Vorabend einen Joint geraucht zu haben. Bei der sich anschließenden Blutentnahme wird der der 17jährige zusehends aggressiver u.a. beleidigt er die Polizeibeamten. Ihn erwartet nun, neben der Schadensregulierung ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Trunkenheit im Verkehr, unbefugte Ingebrauchnahme von einem Kraftfahrzeug, Verkehrsunfallflucht und Beleidigung von Polizeibeamten.

Hinweise bitte an die Polizei Wolfenbüttel unter 05331/933-0

Trunkenheit im Verkehr So., 23.12.2018, 21:20h 38304 Wolfenbüttel, Dr.-Heinrich-Jasper-Straße

Bei der Kontrolle einer Fahrzeugführerin am Sonntag, 23.12.2018, gg. 21:20h, stellten Polizeibeamte eine Alkoholbeeinflussung fest. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergibt einen Wert von über 0,9 Promille. Da die Fahrzeugführerin nicht in der Lage ist, einen gerichtsverwertbaren Atemalkoholtest durchzuführen, wird ihr eine Blutprobe entnommen.

Fahren ohne Fahrerlaubnis / Halterduldung So., 23.12.2018, 04:20h 38304 Wolfenbüttel, Dr.-Heinrich-Jasper-Straße

Am frühen Sonntagmorgen, 23.12.2018, gg. 04:20h, kam einer Polizeistreife auf der Bahnhofstraße Ecke Schulwall, Wolfenbüttel, ein Audi A7 entgegen, der zuvor von Zeugen auf Grund seiner auffälligen Fahrweise auf der BAB 395 gemeldet worden war. Dort habe der Fahrzeugführer wiederholt im linken Fahrstreifen seine Geschwindigkeit stark verringert und die Warnblinkanlage eingeschaltet, um dann bei herannahenden Fahrzeugen wieder stark zu beschleunigen. Die Hinweisgeber hatten den Eindruck, dass der Fahrzeugführer andere zu einem Rennen animieren wollte. Noch während die Beamten den Streifenwagen wendeten, beschleunigte der Fahrzeugführer des A7 sein Fahrzeug stark, wohl um sich der Kontrolle zu entziehen, das Anhaltesignal auf dem Dach des Funkstreifenwagens missachtete er zunächst. Erst auf der Dr.-Heinrich-Jasper-Straße gelang es das Fahrzeug anzuhalten. Bei der sich anschließenden Kontrolle des Fahrzeugführers verweigerte dieser zunächst die Herausgabe seiner Personalpapiere. Im weiteren Verlauf stellte sich heraus, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Das Fahrzeug stand im Eigentum seines Bruders, der zuvor gemeinsam mit ihm unterwegs gewesen ist, sich dann aber zuhause hat absetzen lassen.

Zeugen, die ähnlich Fahrmanöver auf der BAB beobachtet haben, werden gebeten, diese bei der Polizei zu melden.

Hinweise bitte an die Polizei Wolfenbüttel unter 05331/933-0

Rückfragen bitte an:

Polizei Salzgitter
Polizeikommissariat Wolfenbüttel
Dienstschichtleiter
Telefon: 0 53 31 / 93 31 17
http://www.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Salzgitter, übermittelt durch news aktuell