Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

POL-BO: Bochum/Herne/Witten / "Unverhofft kommt nicht oft" - Lehnen Sie dieses Millionenerbe sofort ab!

Bochum (ots) - Diese Betrugsmasche um ein unverhofftes Millionenerbe ist nicht neu, funktioniert aber leider ...

POL-PB: Junge Autofahrerin bei Alleinunfall schwer verletzt

Lichtenau (ots) - (uk) Eine junge Autofahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag zwischen Lichtenau ...

11.12.2018 – 11:24

Polizei Salzgitter

POL-SZ: Pressemitteilung der PI SZ/PE/WF vom 11.12.2018. Randalierer griff in einem Bus in Salzgitter Polizeibeamte an und verletzte diese.

Salzgitter (ots)

Salzgitter, Salder, Museumstraße, 10.12.2018, 15:50-16:00 Uhr.

Gegen 15:50 Uhr erhielt die Polizei einen Notruf, dass in einem Linienbus eines örtlichen Betreibers eine männliche Person randalieren sollte. Daraufhin wurde die Polizei zum Einsatzort entsandt. Nachdem die Beamten eintrafen, konnte sie einen 27jährigen Mann feststellen, der zuvor im Bus rumgeschrien hatte und auch beleidigende Äußerungen von sich gegeben haben soll. Der Mann wirkte zunehmend aggressiver. Er habe im Tatverlauf von innen gegen eine Bustür getreten. Nachdem die Beamten dem Mann einen Platzverweis erteilt hatten, reagierte er weiterhin aggressiv. Ihm musste daher die Handfessel angelegt werden. Bei der erheblichen Gegenwehr des Mannes wurden drei Beamte verletzt. Zwei von ihnen begaben sich sogar in ein Krankenhaus, um hier ihre Verletzungen begutachten zu lassen. Den unter Alkoholeinfluss stehenden Mann verbrachten die Beamten zur Ausnüchterung in die hiesige Dienststelle. Gegen den Mann leiteten die Beamten Ermittlungsverfahren wegen eines tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte sowie einer Beleidigung ein. Zur Tatzeit befanden sich in dem Bus mehrere Person, darunter auch bereits weinende Kinder. Zum Motiv des Mannes können derzeit keine Angaben gemacht werden, hierzu laufen die polizeilichen Ermittlungen.

Rückfragen bitte an:
Matthias Pintak
Polizei Salzgitter
Pressestelle

Telefon: 05341/1897104
http://www.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Salzgitter, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Salzgitter
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung