Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Inbetriebnahme eines Kaminofens löst Feuerwehreinsatz aus

Mönchengladbach-Hardterbroich-Pesch, 23.03.2019, 22:54 Uhr, Rheinstraße (ots) - Um 22:54 Uhr wurde der ...

POL-ME: Radfahrer von Pferd getreten - schwer verletzt - Heiligenhaus - 1903137

Mettmann (ots) - Am Samstag, 23.03.2019, gegen 15.10 Uhr kam es zu einem folgenschweren Zusammenstoß zwischen ...

FW-BOT: Orkantief "Eberhard" zog durch das Bottroper Stadtgebiet.

Bottrop (ots) - Das Orkantief "Eberhard" hat auch in Bottrop seine Spuren hinterlassen. Der Lagedienst wurde um ...

18.10.2018 – 12:36

Polizei Salzgitter

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter
Peine
Wolfenbüttel vom 18.10.2018 Bereich Salzgitter

Salzgitter (ots)

Besatzung eines Polizeihubschraubers wird offensichtlich durch Laserpointer geblendet.

Salzgitter, Stadtgebiet, 17.10.2018, 22:35 Uhr.

Während eines Überfluges eines niedersächsischen Polizeihubschraubers über das Stadtgebiet von Salzgitter kam es zu einer Laserblendung eines Besatzungsmitgliedes. Der Beamte musste nach der Blendung in ein Krankenhaus gebracht werden, wo schließlich eine ärztliche Untersuchung erfolgte. Die Polizei leitete eine Fahndung nach dem Verursacher ein, konnte diesen jedoch nicht ermitteln. Die Polizei weist daraufhin, dass Blendungen von Piloten und Insassen die Straftatbestände eines gefährlichen Eingriffes in den Luftverkehr sowie einer gefährlichen Körperverletzung verwirklichen können. Zudem besteht die große Gefahr, dass nach einer Blendung der Augen die Flugsicherheit nicht mehr ausreichend gewährleistet sein könnte. Die Polizei macht deutlich, dass jegliche Blendungen mit einem Laserpointer verboten sind und den Straftatbestand einer gefährlichen Körperverletzung verwirklichen können.

Radfahrer wird auf Grund tiefstehender Sonne übersehen und beim Unfall schwer verletzt.

Salzgitter, Berliner Straße, 17.10.2018, 12:35 Uhr.

Beim Abbiegen eines BMW von der Berliner Straße in die Marienbruchstraße übersah der 65jährige Fahrer einen querenden 82jährigen Radfahrer und fuhr diesen an. Auf Grund des Zusammenstoßes kam der Radfahrer zu Fall und wurde hierbei schwer verletzt. Er musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Schadenshöhe wird mit 100 Euro angegeben. Die Polizei weist daraufhin, dass es auf Grund der derzeit tiefstehenden Sonne zu erheblichen Blendungen der Fahrzeugführer und anderer Verkehrsteilnehmer kommen kann. Bitte passen Sie daher ihre Geschwindigkeit den Sichtverhältnissen an und rechnen Sie damit, dass andere Verkehrsteilnehmer Sie in dieser Situation nicht sehen können.

Einbrecher flüchten bei Alarmauslösung.

Salzgitter Lebenstedt, Seeblick, 17.10.2018, 20:00 Uhr.

Mehrere unbekannte Täter hatten vergeblich versucht, ein Fenster des Hauses aufzubrechen. Nachdem die Alarmanlage des Hauses ausgelöst hatte, flüchteten die Täter. Es gibt nur sehr vage Täterbeschreibungen. Bei der Tat wurde das Fenster beschädigt, die Schadenshöhe wird mit 800 Euro angegeben. Zeugen, die Angaben zur Tat und den Tätern machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Salzgitter in Verbindung zu setzen.

Autoaufbrecher entwenden Navigationsgeräte.

Salzgitter, Am Berghof, 16.10.2018, 18:00 Uhr - 17.10.2018, 05:30 Uhr.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurden durch den Täter die hinteren Seitenscheiben zweier VW Passat eingeschlagen. Danach war es den Tätern möglich, in das Innere der Fahrzeuge zu gelangen. Die Täter entwendeten aus dem Fahrzeuginneren jeweils ein Navigationsgerät. Die Schadenshöhe wird mit derzeit 2800 Euro angegeben.

Rückfragen bitte an:
Matthias Pintak
Polizei Salzgitter
Pressestelle

Telefon: 05341/1897104
http://www.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Salzgitter, übermittelt durch news aktuell