Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Paderborn mehr verpassen.

17.01.2020 – 13:20

Polizei Paderborn

POL-PB: Erneute Welle von betrügerischen Anrufen im Kreisgebiet

Kreis Paderborn (ots)

(mb) Am Donnerstag ist wieder eine Welle von Anrufen "falscher Polizeibeamter" über den Kreis Paderborn gerollt. Vormittags gab es zahlreiche Anrufe der Täter in Bad Wünnenberg und Fürstenberg. Über Borchen und Paderborn endete die Anrufserie am Abend in Bad Lippspringe.

Allen angerufenen vermeintlichen Opfern, oft Seniorinnen und Senioren, fiel der Betrugsversuch auf, sodass die Täter keine Beute machen konnten. Neben der Masche mit den falschen Polizisten gab es auch Anrufe mit dem sogenannten Enkeltrick oder wegen angeblich gewonnener Gewinnspiele mit hohen Bargeldauszahlungen.

Die Betrüger versuchen es mit allen Maschen und schaffen es immer wieder, Opfer so einzuschüchtern, dass sie trotz aller Warnungen auf die Forderungen der kriminellen Banden eingehen. Erst letzte Woche hatte eine Seniorin im Kreis Paderborn fast 10.000 Euro an Enkeltrick-Betrüger verloren (Polizeibericht vom 13.01.2020).

Die Paderborner Polizei wiederholt die Warnungen und hat einen TV-Programm-Tipp zum Thema: Am Montag (20.01.2020) bringt RTL ab 20.15 Uhr eine Live-Sendung mit dem Titel "Vorsicht - Falsche Polizisten!" im Fernsehen. Gezeigt wird eine Undercover-Reportage und in anschließenden Talks mit Opfern und Experten soll aufgeklärt werden, wie skrupellos Trickbetrüger arbeiten.

Bitte beachten Sie die Ratschläge der Polizei:

   -	Die Polizei ruft Sie niemals - wirklich niemals! - an und fragt 
Sie nach Bargeld oder Wertsachen. Bei solchen Anrufen sofort 
auflegen! 
   -	Seien Sie immer vorsichtig, wenn Sie jemand telefonisch um Geld 
bittet. 
   -	Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, sobald ihr 
Gesprächspartner, häufig ein angeblicher Enkel oder anderer 
Verwandter, Geld von Ihnen fordert. 
   -	Vergewissern Sie sich, ob der Anrufer wirklich ein Verwandter 
ist. Rufen Sie ihn unter einer Ihnen bekannten Rufnummer persönlich 
zurück. 
   -	Übergeben Sie niemals Geld an Ihnen unbekannte Personen. 
   -	Informieren Sie sofort die Polizei, wenn Ihnen ein Anruf 
verdächtig vorkommt: Notrufnummer 110! 
   -	Wenden Sie sich auf jeden Fall an die Polizei, wenn Sie Opfer 
geworden sind und erstatten Sie eine Anzeige. 

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Paderborn
- Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -
Telefon: 05251/306-1320
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürozeiten:

Leitstelle Polizei Paderborn
Telefon: 05251/ 306-1222

Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell