Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Paderborn

09.03.2018 – 14:36

Polizei Paderborn

POL-PB: Nach Hustenanfall mit dem Auto überschlagen

33142 Büren (ots)

(gh) Aufgrund eines heftigen Hustenanfalls hat ein 68-Jähriger aus Büren am Donnerstag die Kontrolle über sein Auto verloren und ist verunfallt.

Gegen 18.00 Uhr befuhr der Bürener mit seinem Hyndai die Lindenstraße in Fahrtrichtung Haaren. Seine Ehefrau war als Beifahrerin mit dabei. Kurz hinter der Einmündung Bahnhofstraße/Lindenstraße bekam der Fahrer einen starken Hustenanfall und geriet in Folge dessen mit seinem Wagen nach links auf die Gegenfahrbahn. Um einen Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Auto zu verhindern, griff seine Beifahrerin zum Lenkrad und steuerte den Wagen wieder nach rechts. Dadurch kam der Hyndai nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr den Gehweg und krachte gegen den Betonsockel und die gläserne Rückwand der dortigen Bushaltestelle. Der Wagen durchbrach die Rückwand und stürzte in einer vorwärts gedrehten Rollbewegung auf ein drei Meter tiefer gelegenes Gartengrundstück, wo er auf dem Dach liegen blieb.

Mit Unterstützung durch Ersthelfer gelang es den beiden Fahrzeuginsassen aus dem Wagen zu klettern. Da beide durch den Unfall verletzt worden sind, mussten sie mit Rettungswagen in Paderborner Krankenhäuser gebracht werden. Der Wagen des Büreners wurde durch den Unfall schwer beschädigt. Die aufwendige Bergung des Wagens erfolgte durch eine Spezialfirma.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat als
Kreispolizeibehörde Paderborn
- Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -
Riemekestraße 60- 62
33102 Paderborn

Telefon: 05251/306-1320
Fax: 05251/306-1095
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/paderborn

Außerhalb der Bürozeiten:


Leitstelle Polizei Paderborn

Telefon: 05251/ 306-1222

Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell