Das könnte Sie auch interessieren:

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

POL-ME: Vermisstenfahndung nach erkranktem, unbegleitetem Flüchtling - Velbert - 1905134

Mettmann (ots) - Aus einem Velberter Jugendwohnheim wird seit ein paar Tagen ein Jugendlicher vermisst, welcher die ...

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Paderborn

09.03.2018 – 10:40

Polizei Paderborn

POL-PB: Seniorin mit "Zetteltrick" hereingelegt - Schmuck und Geld entwendet

Paderborn (ots)

(uk) Am Dienstagnachmittag ist eine Seniorin in der Paderborner Innenstadt mit dem so genannten "Zetteltrick" um wertvollen Schmuck und Bargeld gebracht worden. Nach Angaben der 81-Jährigen hatte gegen 12.45 Uhr eine etwa 30 Jahre alte Frau, südländischer Herkunft an der Tür ihrer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Schulstraße geschellt. In gutem Deutsch mit leichtem Akzent erklärte die Fremde, dass sie ein Medikamentenpäckchen bei ihrer Nachbarin abgeben wollte, diese jedoch nicht da sei. Die angebliche Botin fragte, ob die Rentnerin so freundlich sei das Päckchen anzunehmen, um es später der Nachbarin zu übergeben. Als die alte Dame sich dazu bereit erklärte, fragte die unbekannte Frau noch nach einem Zettel, um der Nachbarin eine Nachricht aufschreiben zu können. Bereitwillig ließ die Paderbornerin die Frau daraufhin in ihre Wohnung, vergaß dabei aber die Wohnungstür zu schließen. In der Küche bat die Fremde darum, dass die Rentnerin einige Informationen für die Nachbarin aufschreiben solle, da sie selber ihre Brille vergessen habe. In der Folgezeit wurde die Geschädigte immer wieder gebeten Änderungen vorzunehmen und vorzulesen was sie geschrieben hatte, so dass sie fast eine halbe Stunde zusammensaßen. Irgendwann wurde es der alten Dame "zu bunt". Sie verweigerte weitere Schreibarbeiten und bat die Fremde aus der Wohnung. Als sie in den Flur traten, stand dort plötzlich eine zweite, etwa 45 bis 50 Jahre alte, südländische Frau. Beide verließen daraufhin eilig die Wohnung. Erst am Mittwochabend bemerkte das Opfer, dass ihr zahlreicher Goldschmuck und Bargeld, das sie im Schlafzimmer aufbewahrt hatte, abhandengekommen war. Die jüngere Verdächtige ist etwa 1,60 Meter groß und hat dunkle, relativ kurze gewellte Haare. Ihre Komplizin ist einige Zentimeter größer und hat eine rundliche Figur. Sie hatte blonde, kurze Haare, aber eine etwas hellere Hautfarbe, als die zweite Mittäterin. Sie trug eine hellblaue Jacke und einen bunten Rock. Zeugen, die Angaben zu möglichen Verdächtigen machen können, werden gebeten unter der Telefonnummer 05251-3060 die Polizei anzurufen.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat als
Kreispolizeibehörde Paderborn
- Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -
Riemekestraße 60- 62
33102 Paderborn

Telefon: 05251/306-1320
Fax: 05251/306-1095
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/paderborn

Außerhalb der Bürozeiten:


Leitstelle Polizei Paderborn

Telefon: 05251/ 306-1222

Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Paderborn
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung