Polizei Gelsenkirchen

POL-GE: Vorsicht vor falschen Polizisten am Telefon

Gelsenkirchen (ots) - Die Masche nutzt sich leider nicht ab: Erneut haben sich Betrüger als falsche Polizisten ausgegeben und in Gelsenkirchen Bürgerinnen und Bürger angerufen. Kontaktiert wurden dabei am Donnerstag, 08.11.2018, vor allem ältere Menschen in den Stadtteilen Hassel und Buer. Der Anrufer versuchte Informationen über das Vermögen abzufragen und die Senioren mit einer Geschichte von zwei festgenommenen Einbrechern in der Nachbarschaft zu verängstigen. Die Angerufenen aber reagierten genau richtig und beendeten das Telefonat frühzeitig. Ein Schaden ist bei keinem der Angerufenen entstanden.

Sie sollten misstrauisch sein, wenn Fragen zu Schmuck oder Bargeld in Ihrer Wohnung gestellt werden. Die Polizei erkundigt sich telefonisch niemals nach Wertgegenständen, Bankverbindungen oder sensiblen Daten. Lassen Sie sich keinesfalls einschüchtern oder drängen - beenden Sie das Telefonat sofort. Unbekannten Personen sollten Sie nicht die Tür öffnen und ihnen auch kein Bargeld übergeben - sei die Geschichte auch noch so glaubwürdig. Alarmieren muss Sie auch, wenn im Telefondisplay die 110 erscheint - die Polizei ruft niemals mit der Notrufnummer an.

Sollten Sie Opfer eines solchen Anrufes geworden sein, wenden Sie sich in jedem Falle direkt an die Polizei und erstatten Sie eine Anzeige. Die Polizei Gelsenkirchen ist telefonisch unter 0209/365-0 oder dem Notruf 110 zu erreichen. Helfen Sie mit und warnen Sie Verwandte und Bekannte vor diesem Betrugsversuch!

Rückfragen bitte an:

Polizei Gelsenkirchen
Merle Mokwa
Telefon: 0209/365-2011
E-Mail: merle.mokwa@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Gelsenkirchen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Gelsenkirchen

Das könnte Sie auch interessieren: