Polizei Gelsenkirchen

POL-GE: Blaulichtlauf 2018 knackt Rekordsumme!

Spendenübergabe des Blaulichtlaufes 2018 im Polizeipräsidium Gelsenkirchen
Spendenübergabe des Blaulichtlaufes 2018 im Polizeipräsidium Gelsenkirchen

Gelsenkirchen (ots) - Sichtlich stolz waren die Organisatoren der 16. Bereitschaftspolizeihundertschaft Gelsenkirchen: Stellvertretend für die gesamte Einsatzhundertschaft übergaben die anwesenden Kolleginnen und Kollegen am 12.10.2018, zusammen mit Schirmherrin Frau Polizeipräsidentin Anne Heselhaus-Schröer und Jörg Klink von der GdP, den beiden Spendenempfängern des diesjährigen achten Blaulichtlaufes jeweils einen Scheck über 5000 Euro. Es freuten sich Frau Schroeter-Rupieper, für die Familientrauerbegleitung Lavia e.V., und Herr Pawellek, für die Opferschutzinitiative Weißer Ring. Der Blaulichtlauf in Gelsenkirchen fand am 01.08.2018 statt - mit insgesamt über 600 Teilnehmern aus verschiedenen Organisationseinheiten. Viele Kolleginnen und Kollegen aus den 18 Einsatzhundertschaften sowie Polizeibehörden aus dem ganzen Land, Bundespolizei, Feuerwehrleute verschiedener Standorte, Mitarbeiter der Stadt Gelsenkirchen und aus Krankenhäusern, Beschäftigte der JVA und mehr als 30 "Kumpel" aus dem Bergwerk Prosper schwitzten für die gute Sache. Mittlerweile laufen auch viele Freunde und Familienangehörige der "Blaulichter" und Laufmotivierte mit, die Spaß an der Bewegung haben und gleichzeitig für eine beachtliche Spendensumme sorgen. Der über Jahre immer professioneller durch die Einsatzhundertschaft organisierte Lauf ist zu einer festen Konstante in Gelsenkirchen geworden. Obwohl die Zahl der Teilnehmer leider nicht "geknackt" werden konnte, kam in diesem Jahr eine Rekordsumme zusammen. Das liegt auch daran, dass die STÖLTING Service Group dem Organisationsteam des Blaulichtlaufes zwei Profirennräder aus dem ehemaligen Rennstall Stölting zum Verkauf überließ. Die Hilfsorganisation Kinderlachen e.V. wurde mit "ins Boot geholt" und versteigerte die Fahrräder für insgesamt 3600 Euro. Der Erlös der Fahrräder wird in Form von Sachspenden der Familientrauerbegleitung zu Gute kommen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Gelsenkirchen
Yvonne Shirazi Adl
Telefon: 0209/365-2014
E-Mail: Yvonne.ShiraziAdl@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Gelsenkirchen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Gelsenkirchen

Das könnte Sie auch interessieren: