Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BOT: Orkantief "Eberhard" zog durch das Bottroper Stadtgebiet.

Bottrop (ots) - Das Orkantief "Eberhard" hat auch in Bottrop seine Spuren hinterlassen. Der Lagedienst wurde um ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

08.03.2019 – 13:23

Polizei Duisburg

POL-DU: Stadtgebiet: E-Bike gestohlen - Polizei gibt Tipps zur Verhinderung von Fahrraddiebstählen

Duisburg (ots)

Am Donnerstag (7. März) haben Unbekannte mehrere Fahrräder im Stadtgebiet gestohlen. In einem Fall schlugen die Diebe auf der Dorfstraße in Mündelheim zu. Die Täter stahlen im Zeitraum zwischen 6:45 und 7:45 Uhr ein hochwertiges Elektrofahrrad der Marke Kalkhoff. Weil das Rad zwar mit einem Zahlenschloss gesichert, aber nirgends angekettet war, nahmen die Diebe das Rad samt Schloss mit.

Um den Fahrraddieben die Stirn zu bieten, erstellte eine Arbeitsgruppe des Polizeipräsidiums Duisburg im Jahr 2017 ein Konzept zur Bekämpfung des Fahrraddiebstahls. Hierdurch konnte die Anzahl der Fahrraddiebstähle von 2.604 Fällen im Jahr 2017 auf 1.973 Fälle im Jahr 2018 reduziert werden. Im Bereich der Prävention sind aber auch die Fahrradbesitzer gefordert.

Die Polizei rät daher: Anschließen statt Abschließen - Schließen Sie Ihr Fahrrad immer mit einem massiven Schloss am Rahmen an einem festen Gegenstand an. Ungeeignet sind Schlösser, die nur die Räder blockieren, da Diebe das Rad ohne Mühe wegtragen und verladen können. Auch dünne Bügelschlösser, Ketten oder (Spiral-)Kabel bieten keine Sicherheit, da sie schnell und leicht durchtrennt werden können.

Wenn Fahrräder wiedergefunden werden, können viele nicht mehr ihren Eigentümern zugeordnet werden, weil in den Diebstahlsanzeigen Angaben zu individuellen Kennzeichen fehlen. Stellen Sie daher die Fahrradrahmennummer fest. Lassen Sie Ihr Rad vom Händler, der Polizei oder einem Fahrradclub codieren oder auf andere Art dauerhaft individuell kennzeichnen.

Tragen Sie entsprechende Informationen in einen Fahrradpass ein. Eine von der Polizei entwickelte Fahrradpass-App steht Ihnen unter dem nachfolgenden Link zur Verfügung: https://www.polizei-beratung.de/nc/startseite-und-aktionen/aktuelles/detailansicht/fahrradpass-als-app-fuer-unterwegs/

Dort können Sie zum Beispiel alle Daten eintragen und auch Fotos von ihrem Rad hochladen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Duisburg
- Pressestelle -
Polizeipräsidium Duisburg
Telefon: 0203/2801046
Fax: 0203/2801049

Original-Content von: Polizei Duisburg, übermittelt durch news aktuell