Polizei Duisburg

POL-DU: Schwerpunktkontrollen von Staatsanwaltschaft, Hauptzollamt und Polizei

Duisburg (ots) - Am Freitagabend (12. Oktober) kontrollierte die Polizei von 21:00 bis 03:00 Uhr zahlreiche Verkehrsteilnehmer an mehreren Stellen im Duisburger Norden und Westen. Neben möglichen Verkehrsverstößen hatten die Beamten aber auch andere Delikte im Visier. Daher waren Staatsanwälte, Zollbeamte und eine Mitarbeiterin des Jobcenters vor Ort. Insgesamt überprüften die Beamten bis in die Nacht 157 Fahrzeuge. Acht Personen waren ohne Fahrerlaubnis unterwegs, ein Mann führte sein Fahrzeug unter Alkoholeinfluss, ein weiterer stand unter Betäubungsmitteleinfluss. In einem Fall hatten die Ermittler den Verdacht des Sozialleistungsbetruges. Hier stellten sie auf Anordnung der Staatsanwaltschaft den 7er BMW des Beschuldigten sicher. Darüber hinaus ermittelt der Zoll in einem Steuerstrafverfahren. Zwei Pkw zogen die Beamten aus dem Verkehr, weil sie erhebliche technische Mängel aufwiesen, einen weiteren, weil er als gestohlen im Fahndungssystem einlag. Die vier Insassen nahmen die Beamten auf Anordnung der Staatsanwaltschaft vorläufig fest.

Rückfragen bitte an:

Polizei Duisburg
- Pressestelle -
Polizeipräsidium Duisburg
Telefon: 0203/2801046
Fax: 0203/2801049

Original-Content von: Polizei Duisburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Duisburg

Das könnte Sie auch interessieren: