Polizei Duisburg

POL-DU: Gemeinsame Lkw-Kontrollen auf der B 288: Polizei Duisburg und Polizei Krefeld überprüfen 155 Fahrzeuge

Duisburg (ots) - Heute (23. Juli 2018) hat die Polizei Duisburg gemeinsam mit der Polizei Krefeld eine gemeinsame Verkehrskontrolle an der B 288 durchgeführt. Kurz hinter der Rheinbrücke nahmen die Beamten insbesondere Lkw-Fahrer in den Fokus, um ihre Fahrzeuge hinsichtlich Überladung zu überprüfen.

Zwischen 7 und 13 Uhr überprüften die Beamten insgesamt 155 Fahrzeuge. Dabei kam auch eine neue mobile Lkw-Waage der Polizei Duisburg zum Einsatz. Hiermit kontrollierten die Beamten, ob das zulässige Gesamtgewicht überschritten wurde. Insgesamt 20 Lkw und schwer beladene Transporter wurden mittels der Waage überprüft. Darunter war auch ein Sprinter mit Anhänger, der nicht nur mit einer Überladung von 30 Prozent unterwegs war, sondern auch noch neun Insassen transportierte. Die Konsequenz für den Fahrer: Dem Mann wurde die Weiterfahrt untersagt. Er musste eine Sicherheitsleistung in Höhe von 260 Euro bezahlen.

Außerdem kontrollierten die Beamten die Geschwindigkeit. In 335 Fällen wurde das für die Verkehrsteilnehmer teuer. 292 Mal kamen die Fahrerinnen und Fahrer mit einem Verwarngeld (bis 45 Euro) davon, in 43 Fällen handelte es sich um eine Ordnungswidrigkeit.

Bei fünf Fahrern stellten die Polizisten den Konsum von Alkohol und Betäubungsmitteln fest - sie mussten eine Blutprobe abgeben. Vier Verkehrsteilnehmer waren ohne gültige Fahrerlaubnis oder Versicherungsschutz unterwegs. Auch für sie endete die Fahrt an der B 288.

Des Weiteren stellten die Beamten bei vier Lkw-Fahrern eine Überschreitung ihrer zulässigen Lenkzeiten fest. Bei drei Lkw, die Gefahrgut transportiert hatten, war außerdem die Kennzeichnung ihrer Fracht nicht ordnungsgemäß. Auf die Fahrer wartet nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.

An dem Kooperationseinsatz waren insgesamt 31 Polizisten beteiligt. Es war der erste gemeinsame Kontrolleinsatz dieser Art. Auch in Zukunft wollen Polizei Duisburg und Polizei Krefeld weitere gemeinsame Lkw-Kontrollen durchführen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Duisburg
- Pressestelle -
Polizeipräsidium Duisburg
Telefon: 0203/2801045
Fax: 0203/2801049

Original-Content von: Polizei Duisburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Duisburg

Das könnte Sie auch interessieren: