Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen

01.10.2019 – 13:59

PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen

POL-LM: Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg vom 01.10.2019

Limburg (ots)

1. Einbruch in Einkaufsmarkt - Zigaretten gestohlen, Limburg, Lindenholzhausen, Frankfurter Straße, Dienstag, 01.10.2019, 02:04 Uhr bis 02:07 Uhr, (ku) Diebe hatten es in der Nacht von Montag auf Dienstag zielgerichtet auf Zigaretten abgesehen und verursachten hierbei einen hohen Sachschaden. Durch die zwei dunkel gekleideten Täter wurde die Notausgangstür aufgehebelt, der Einkaufsmarkt betreten und die Zigaretten im Wert von rund 500 Euro an sich genommen. Das Diebesgut transportierten die Täter in einem mitgeführten Sack. Der Sachschaden wird auf rund 10.000 Euro geschätzt. Das Kommissariat 21/22 der Limburger Kriminalpolizei ermittelt in dem Fall und nimmt sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer (06431) 91400 entgegen.

2. Mehrere Pkw angegangen - Fensterscheibe eingeschlagen, Bad Camberg, Pendlerparkplatz an der A3, Sonntag, 29.09.2019, 13:00 Uhr bis Dienstag, 01.10.2019, 06:15 Uhr, (ku) Dass man am besten keine persönlichen Dokumente in einem geparkten Fahrzeug lagert, mussten zwischen Sonntagmittag und Dienstagmorgen gleich zwei Geschädigte feststellen, deren Personalausweise, Führerscheine und Fahrzeugscheine entwendet wurden. Bei den auf einem Pendlerparkplatz an der A3 abgestellten Fahrzeugen (Audi und Mercedes) wurde in beiden Fällen die Fensterscheibe der Beifahrertür eingeschlagen und die Dokumente aus dem Handschuhfach gestohlen. Es entstand jeweils ein Sachschaden in niedriger, vierstelliger Höhe. Die Limburger Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06431) 91400 zu melden.

3. Fensterscheibe an Opel eingeschlagen, Limburg, Josef-Ludwig-Straße, Montag, 30.09.2019, 13:37 Uhr bis 13:42 Uhr, (ku) Eine nur fünfminütige Abwesenheit des Fahrzeugbesitzers nutzten dreiste Diebe am Montagmittag aus. Sie schlugen gegen 13:40 Uhr die Fensterscheibe der Beifahrerseite ein und entwendeten zwei Smartphones (Samsung und iphone) im Wert von rund 900 Euro. Der Sachschaden am Fahrzeug wird auf ca. 500 Euro geschätzt. Die Limburger Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06431) 91400 zu melden.

4. Vorhängeschloss an Holzschuppen aufgebrochen, Selters, Niederselters, Dauborner Straße, Gartengrundstück, Sonntag, 29.09.2019, 11:00 Uhr bis Montag, 30.09.2019, 11:00 Uhr, (ku) Unbekannte Täter brachen zwischen Sonntagvormittag und Montagvormittag an einem Holzschuppen auf einem Gartengrundstück im Bereich der Dauborner Straße in Niederselters das Vorhängeschloss auf und entwendeten daraus Farbe und Werkzeug in einem Wert von insgesamt rund 100 Euro. Anschließend kam es auf dem Gartengrundstück zu weiteren Sachbeschädigungen und Farbschmierereien. Die Polizeistation Limburg nimmt Hinweise unter der Rufnummer (06431) 91400 entgegen.

5. Exhibitionistische Handlungen, Limburg, Lindenholzhausen, Frankfurter Straße (Trimm-Dich-Pfad an der B8), Montag, 30.09.2019, 13:00 Uhr, (ku) In den Mittagsstunden des Montags, dem 30.09.2019 kam es auf dem "Trimm-Dich-Pfad" an der B8 Richtung Niederbrechen zu einer exhibitionistischen Handlung. Der Täter manipulierte dabei an seinem entblößten Geschlechtsteil. Hierfür saß der Unbekannte sowohl in seinem Fahrzeug als auch auf einer Bank. Durch den Geschädigten wurde der Mann wie folgt beschrieben: ca. 70 Jahre alt, ca. 185cm groß, graue lockige Haare, kräftige Figur, trug schwarz-grüne Joggingkleidung. Mögliche Zeugen, Hinweisgeber oder gar weitere Geschädigte werden gebeten, sich mit der Polizei in Limburg unter der Rufnummer (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

6. Kleinkraftrad gestohlen, Hadamar, Hexenschluchtweg, Samstag, 28.09.2019, 16:00 Uhr bis Montag, 30.09.2019, 07:30 Uhr, (ku) In der Zeit von Samstagnachmittag bis Montagmorgen hatten es Diebe im Hexenschluchtweg in Hadamar auf ein blau-weißes Kleinkraftrad der Marke Peugeot abgesehen. Das Mofa war auf einem Privatparkplatz abgestellt und trug das Versicherungskennzeichen 247 TJU. Der Wert des Mofas beträgt ca. 1500 Euro. Die Polizeistation Limburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06431) 91400 zu melden.

7. Diverse Wildunfälle, Kreisgebiet Limburg, 30.09.2019 bis 01.10.2019, (ku) Derzeit kommt es im gesamten Kreisgebiet immer wieder zu Wildunfällen. Allein am Montag und am Dienstag registrierten die Polizeistationen drei Unfälle, an denen neben den betroffenen Fahrzeugen unterschiedliche Arten von Wild beteiligt waren. In allen Fällen kamen glücklicherweise keine Personen zu Schaden, jedoch entstanden an den Unfallfahrzeugen teilweise erhebliche Sachschäden. Aufgrund der aktuellen Situation rät die Polizei: Unterschätzen Sie nicht die Gefährdung durch Tiere, die plötzlich die Straße überqueren. Gerade bei Fahrten durch ländliche Bereiche, Wald- und Wiesengebiete sollte vorsichtig gefahren werden - rechnen Sie insbesondere in den Morgenstunden, bei Dämmerung und nachts mit Wildwechsel. Passen Sie Ihre Fahrweise an, beachten Sie die entsprechenden Warnschilder und seien Sie bremsbereit. Wenn Sie Wild am Fahrbahnrand sehen, sollten Sie abblenden, abbremsen, hupen und gegebenenfalls anhalten. Schalten Sie die Warnblinkanlage ein und fahren Sie, wenn die Tiere sich entfernen, zunächst mit Schrittgeschwindigkeit weiter. Beobachten Sie dabei den Fahrbahnrand - einem Wildtier folgen oftmals noch weitere. Weichen Sie bei plötzlichem Wildwechsel oder einer unvermeidbaren Kollision nicht in den Gegenverkehr aus - bremsen Sie stark ab und halten Sie Ihre Fahrspur. Sollte es zu einem Zusammenstoß gekommen sein, versuchen Sie nicht, einem verletzten Tier zu helfen, es zu berühren oder gar mitzunehmen. Informieren Sie stattdessen umgehend die Polizei.

8. 63. Internationale Kfz-Beleuchtungsaktion - Polizei kontrolliert Beleuchtungseinrichtungen an Fahrzeugen,

Vom 1. bis 31. Oktober 2019 findet die 63. Internationale Kfz-Beleuchtungsaktion statt. Während der Dauer der Aktion überprüfen die Kfz-Werkstätten kostenlos die lichttechnischen Einrichtungen von Kraftfahrzeugen. Im Hinblick auf die besondere Bedeutung einer funktionierenden und richtig eingestellten Beleuchtung für die Verkehrssicherheit, wird auch im Bereich des Polizeipräsidiums Westhessen während der Aktion verstärkt auf die Beleuchtungseinrichtungen der Fahrzeuge im Straßenverkehr geachtet und bei Verkehrskontrollen deren Funktion und richtige Einstellung überprüft. Im Herbst ist am Morgen mit Frühnebel zu rechnen, die Regentage nehmen zu, die Tage werden immer kürzer. Bedingungen, die den Straßenverkehr beeinträchtigen und die in sich Gefahrenquellen bergen. Daher ist es in dieser Zeit besonders wichtig, dass die Sicht eines jeden Fahrzeugführers bei solch ungünstigen Witterungsbedingungen gewährleistet ist. Nicht zuletzt sorgen dafür einwandfrei funktionierende technische Einrichtungen. Damit sind nicht nur die an den Fahrzeugen vorgeschriebenen Beleuchtungseinrichtungen, sondern auch intakte Scheibenwischerblätter für eine freie Sicht aus dem Kraftfahrzeug gemeint. Oftmals verkennen viele Verkehrsteilnehmer die Gefahren, die sich aus einer nicht ordnungsgemäß eingestellten Beleuchtungseinrichtung für sich selbst aber auch andere ergeben können. Neben einer unzureichenden Ausleuchtung der Fahrbahn führen defekte oder falsch eingestellte Scheinwerfer auch dazu, dass andere Verkehrsteilnehmer geblendet oder das eigene Fahrzeug gar nicht oder zu spät wahrgenommen wird. Im schlimmsten Fall führen solche Nachlässigkeiten zu Unfällen, die mitunter schwere Folgen haben. Der Pflicht eines jeden Kraftfahrzeugführers, vor Antritt einer Fahrt sein Fahrzeug auf die Verkehrssicherheit zu checken - dazu zählt auch die Überprüfung der Beleuchtungseinrichtungen - wird leider oftmals nicht nachgekommen. Wer während der Beleuchtungsaktion mit seinem Fahrzeug nicht auffallen und eine damit verbundene Verwarnung vermeiden möchte, sollte für seine eigene Sicherheit und die Sicherheit der anderen Verkehrsteilnehmer das kostenlose Angebot der Kfz-Betriebe nutzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1044/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen

Weitere Meldungen: PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen