Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen

10.04.2019 – 15:11

PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen

POL-LM: Pressemitteilungen der Polizei für den Landkreis Limburg-Weilburg vom 10.04.2019

Limburg (ots)

1. An Raststätte Notlage vorgetäuscht, BAB 3, Bad Camberg, 09.04.2019, gg. 12.30Uhr

(pa)Die Hilfsbereitschaft eines 38-Jährigen nutzen dreiste Betrüger gestern an der Rastanlage Bad Camberg West an der A3 aus. Ein Mann sprach den Autofahrer, der dort für eine Pause hielt, auf Englisch an und erzählte ihm, dass er mit seinem Bruder und seinen zwei Kindern unterwegs sei und man ihnen zuvor alle Wertsachen gestohlen hätte. Der Mann bat den 38-Jährigen um Geld für die Rückfahrt und die Fähre nach Irland. Tatsächlich war der angeblich hilfsbedürftige Mann in Begleitung eines weiteren Mannes und zweier Jungen. Der hilfsbereite Autofahrer übergab mehrere Hundert Euro unter der Zusicherung, dass er das Geld gleich nach ihrer Rückkehr überwiesen bekäme. Ein späterer Anruf des 38-Jährigen bei der Polizei ergab, dass die Tat, von der die Männer erzählt hatten, erfunden war und er zum Opfer einer regelmäßig wiederkehrenden Betrugsmasche wurde. Immer wieder täuschen reisende Täter eine Notsituation vor, um Geld "geliehen" zu bekommen. Die hilfsbereiten Opfer warten dann vergeblich auf die versprochene Rückzahlung. Die Täter konnten beschrieben werden als englischsprachig mit heller Haut und Sommersprossen. Einer sei ca. 170cm groß und um die 40 Jahre alt gewesen. Er habe kurze, schwarze Haare gehabt und ein weiß-blaues Hemd sowie Jeans getragen. Der zweite Mann sei rund 175cm groß, kräftig und ungefähr Mitte Dreißig gewesen. Er habe kurze, bräunliche Haare gehabt und einen Kapuzenpullover und ebenfalls Jeans getragen. Die beiden Jungen, die in Begleitung der Männer waren, seien ca. 10-11 Jahre alt gewesen.

Zeugen und Hinweiseber werden gebeten, sich bei Polizeiautobahnstation Wiesbaden unter (0611) 345 - 4140 zu melden.

2. Festnahme nach Angriff auf Passanten, Bad Camberg, Bahnhofstraße / Lahnstraße, 09.04.2019, gg. 19.15 Uhr

(pa)Ein 39-jähriger Mann wurde gestern Abend von der Polizei festgenommen, nachdem er in Bad Camberg mehrere Passanten angegriffen haben soll. Gegen 19.15 Uhr meldeten sich über den Notruf nacheinander mehrere Personen, die angaben, von einem fremden Mann völlig grundlos attackiert worden zu sein. Zunächst sei am Bahnhof eine 18-jährige Frau, die sich in Begleitung ihres Freundes befand, von dem Mann beleidigt und gegen den Hinterkopf geschlagen worden. Danach habe er auch andere Passanten beleidigt und bespuckt, bevor er auf einem Fahrrad davongefahren sei. Kurz darauf wurde ein 24-Jähriger der zu Fuß und in Begleitung seiner Freundin in der Lahnstraße unterwegs war, augenscheinlich von demselben Mann angegriffen. Dieser verpasste dem 24-Jährigen eine "Kopfnuss", woraufhin der Geschädigte mit seiner Freundin vor dem Angreifer flüchtete. Die Freundin des Geschädigten verlor bei der Flucht ihr Mobiltelefon. Im Rahmen der eingeleiteten Fahndung konnte der Tatverdächtige von einer Polizeistreife am Bahnhof angetroffen werden, wo er Steine in Richtung vorbeifahrender Fahrzeuge warf. Die Beamten nahmen den Mann fest und fanden bei ihm ein Einhandmesser, welches sichergestellt wurde. Es besteht der Verdacht, dass der 39-jährige, in Idstein wohnhafte Mann unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Der Festgenommene wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen in ein psychiatrisches Krankenhaus gebracht. Zeugen des Geschehens sowie mögliche weitere Geschädigte werden gebeten, sich unter der Telefonnummer (06124) 7078 - 0 bei der Polizeidirektion Rheingau-Taunus in Bad Schwalbach zu melden, die die Ermittlungen in diesem Fall übernommen hat.

3. Einbrecher werden beobachtet und flüchten, Limburg a. d. Lahn, Schillerstraße, 09.04.2019, gg. 20.30 Uhr

(pa)Zwei Einbrecher nahmen gestern in Limburg Reißaus, nachdem sie beim einem Einbruchsversuch ertappt wurden. Eine Zeugin hatte die beiden Männer dabei beobachtet, wie sie an einem Mehrfamilienhaus versuchten, einen Rollladen hochzuschieben. Die Zeugin verständigte schnell die Polizei, die umgehend Fahndungsmaßnahmen veranlasste. Den Tätern gelang es jedoch, zu flüchten. Sie hinterließen durch Hebelversuche verursachte Schäden an einem Fenster und einer Terrassentür. Einer der Täter konnte beschrieben werden als ca. 175cm groß schlank. Er sei mit einer Jeans bekleidet gewesen. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Telefonnummer (06431) 9140 - 0 bei der Limburger Kriminalpolizei zu melden.

4. Frau bei Verkehrsunfall verletzt, Weilburg, Waldhausen, Lindenstraße / Industriestraße, 09.04.2019, gg. 15.50 Uhr

(pa)Eine 27-jährige Frau aus Weilburg zog sich gestern bei einem Verkehrsunfall in Waldhausen leichte Verletzungen zu. Sie befuhr mit Ihrem Toyota die Industriestraße und wollte nach links in die Lindenstraße einbiegen. Hierbei übersah sie offenbar einen 41-Jährigen, der mit seinem Ford die Lindenstraße in Fahrtrichtung Ortskern befuhr. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Hierbei erlitt die Toyota-Fahrerin leichte Verletzungen, weswegen sie vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht wurde. Der an den Fahrzeugen entstandene Sachschaden wird auf über 10.000 Euro geschätzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1044/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell