PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen

POL-LM: Pressemitteilung der Polizei für Limburg-Weilburg

Limburg (ots) - 1. 30-Jähriger überfallen, Löhnberg, Schulstraße, 11.05.2018, gg. 02.00 Uhr

(ho)Erst gestern wurde die Polizei in Weilburg über einen Straßenraub informiert, der sich nach Angaben eines 30-jährigen Mannes bereits am vergangenen Freitag in Löhnberg abgespielt hat. Der Geschädigte schilderte, dass er gegen 02.00 Uhr in der Schulstraße auf dem Weg nach Hause von einem oder mehreren Personen hinterrücks überfallen und zu Boden gerissen wurde. Unter Anwendung von weiterer Gewalt wurde ihm sein Geld entrissen und die Täter flüchteten anschließend mit ihrer Beute. Eine verwertbare Personenbeschreibung konnte der 30-Jährige nicht abgeben. Zeugen des Vorfalles werden gebeten, sich mit der Limburger Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (06431) 9140-0 in Verbindung zu setzen.

2. Einbruch in Apotheke, Villmar, Aumenau, Lahnstraße, Nacht zum 11.05.2018

(ho)In der Nacht von 10.05. auf den 11.05.2018 sind unbekannte Täter in eine Apotheke in Aumenau eingebrochen. Die Tat wurde erst gestern bei der Limburger Polizei zur Anzeige gebracht. Die Täter drangen durch eine aufgebrochene Tür in das Gebäude ein und suchten dort nach Bargeld. Darüber hinaus hatten sie es offenbar auf Medikamente abgesehen. Nachdem die Einbrecher fündig geworden waren, flüchteten sie schließlich mit ihrer Beute im Wert von mehreren Zehntausend Euro. Die Limburger Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (06431) 9140-0 entgegen.

3. Achtung falsche Polizisten am Telefon Elz, Weilmünster, 14.05.2018

(ho)Gestern Abend haben erneut mehrere Personen in Elz und Weilmünster Anrufe von falschen Polizeibeamten bekommen. Die Angerufenen schöpften jedoch Verdacht und taten das einzig richtige: Einfach auflegen. Daher gelang es den Tätern in den festgestellten Fällen nicht, Wertsachen und Bargeld zu erbeuten. Unter Vorwänden, wie beispielsweise die Polizei habe Hinweise auf einen geplanten Einbruch, gelingt es den Betrügern immer wieder, ihren Opfern mittels geschickter Gesprächsführung glaubwürdig zu vermitteln, dass ihr Geld und ihre Wertsachen zuhause nicht sicher seien. Ein Polizist in Zivil werde vorbei kommen, um das gesamte Geld und sämtliche Wertsachen "in Sicherheit" zu bringen. Ein anderer Vorwand ist, dass die Ersparnisse auf untergeschobenes Falschgeld überprüft bzw. Spuren gesichert werden müssten, ein Polizist komme vorbei und werde Geld beziehungsweise Wertsachen abholen. Seien Sie bei solchen Anrufen stets sensibel und beenden Sie die Gespräche sofort, damit Sie nicht zum Opfer werden. Weitere Informationen zum Thema erhalten Sie unter www.polizei-beratung.de.

4. Unfall unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln, Landesstraße 3278, zwischen Oberweyer und Oberzeuzheim, 14.05.2018, gg. 16.55 Uhr

(ho)Bei einem Verkehrsunfall auf der L 3278 ist gestern Nachmittag der Fahrer eines Ford verletzt worden. Der 36-jährige Mann war aus Richtung Steinbach in Richtung Oberzeuzheim unterwegs, als er in Höhe der Abfahrt Oberweyer die Kontrolle über seinen Wagen verlor. Der Ford überschlug sich mehrfach, wobei der Fahrer sich verletzte und in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Bei der Unfallaufnahme stellten die Einsatzkräfte fest, dass der Mann erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,6 Promille. Außerdem räumte der Fahrer ein, vor kurzem Betäubungsmittel konsumiert zu haben. Daraufhin wurde eine Blutentnahme bei ihm angeordnet und ein Strafverfahren eingeleitet.

5. 38-Jährige auf Fußgängerüberweg angefahren, Limburg, Zeppelinstraße, 14.05.2018, gg. 12.40 Uhr

(ho)Eine 38-jährige Fußgängerin ist gestern Mittag in der Zeppelinstraße von einem Pkw angefahren und dabei schwer verletzt worden. Die Frau beabsichtigte gerade mit ihrem Hund die Zeppelinstraße auf einem Fußgängerüberweg zu überqueren, als sie vom VW Polo einer 65-jährigen Autofahrerin erfasst wurde. Die Autofahrerin war von der Holzstraße aus kommend in Richtung Bundesstraße 417 unterwegs. Sie prallte mit der Fahrzeugfront gegen die 38-Jährige, die zunächst auf die Motorhaube und anschließend auf die Straße geschleudert wurde. Mit einem Rettungswagen wurde sie nach dem Unfall in ein Krankenhaus transportiert. An dem Polo entstand nur geringer Sachschaden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1054/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: