PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-HG: Pressemeldung der PD Hochtaunus

Bad Homburg v.d. Höhe (ots) - Pressemeldung der PD Hochtaunus vom 06.09.2018

1. Lexus entwendet

Bad Homburg - Ober-Erlenbach, Seulberger Straße, zwischen Dienstag, 04.09.2018, 21:00 Uhr und Mittwoch, 05.09.2018, 17:30 Uhr

(vh) Einen schwarzen SUV der Marke Lexus, Modell RX 450H, entwendeten unbekannte Täter zwischen Dienstagabend und Mittwochnachmittag im Bad Homburger Stadtteil Ober-Erlenbach. Der Besitzer hatte sein circa 30.000 Euro teures Fahrzeug am Dienstagabend auf einer Parkfläche am Fahrbahnrand der Seulberger Straße abgestellt. Auf unbekannte Weise wurde das Fahrzeug, das die amtlichen Kennzeichen HG-MY 2004 trägt, im Verlauf der nachfolgenden Stunden entwendet.

Die Ermittlungen hat in diesem Fall die "AG Pkw" der Kriminalpolizei in Bad Homburg aufgenommen. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Rufnummer (06172) 120-0 zu melden.

2. Pkw-Anhänger gestohlen

Friedrichsdorf - Köppern, August-Winter-Straße, zwischen Sonntag, 02.09.2018, 14:00 Uhr und Mittwoch, 05.09.2018, 08:00 Uhr

(vh) Im Verlauf der zurückliegenden Tage kam es im Bereich von Friedrichsdorf-Köppern zur Entwendung eines Pkw-Anhängers. Der Anhänger der Marke "Boeckmann" war im Hofbereich eines Handwerksbetriebes in der August-Winter-Straße abgestellt. Letztmalig dort gesehen wurde der Anhänger am Sonntag gegen 14:00 Uhr. Vor Abtransport des Anhängers entfernten die Täter das Kennzeichen von diesem und ließen es vor Ort zurück. Der durch die Tat entstandene Schaden wird auf circa 6.500 Euro geschätzt.

Anrufe von Zeugen und sonstigen Hinweisgebern nimmt unter der Rufnummer (06172) 120-0 die Ermittlungsgruppe der Polizeistation in Bad Homburg entgegen.

3. Brand auf Schulgelände verursacht

Königstein, Gerichtstraße - Gelände des Klostergartens, Mittwoch, 05.09.2018, zwischen 18:30 Uhr und 23:00 Uhr

(vh) Einen Schaden in Höhe von circa 1.000 Euro verursachten Unbekannte am Mittwochabend durch eine Sachbeschädigung auf einem Schulgelände. Zwischen 18:30 Uhr und 23:00 Uhr setzten unbekannte Täter im Außenbereich einer in der Gerichtstraße gelegenen Schule zwei Holzbänke in Brand und beschädigten diese sowie einen Holztisch dadurch.

Die Ermittlungen hat in diesem Fall das Kommissariat für Branddelikte der Kriminalpolizei in Bad Homburg aufgenommen. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Rufnummer (06172) 120-0 zu melden.

4. Waldhütte in Brand gesetzt

Friedrichsdorf - Köppern, Emil-Sioli-Weg, Mittwoch, 05.09.2018, gegen 22:00 Uhr

(vh) Erneut das Ziel einer Brandstiftung wurde am Mittwochabend eine im Bereich des Emil-Sioli-Weges in Friedrichsdorf-Köppern gelegene Waldhütte. Gegen 22:00 Uhr kam es zur Alarmierung der Feuerwehr Köppern und der Polizei, nachdem aufmerksame Bürger einen Brand bemerkt hatten. Wie die Einsatzkräfte im Folgenden feststellen konnten, standen die Reste einer bereits vor wenigen Wochen durch einen vorsätzlichen Brand weitestgehend zerstörten Holzhütte in Brand. Aufgrund der sich bietenden Umstände wird auch in diesem Fall von einer vorsätzlichen Verursachung des Brandes durch einen oder mehrere Unbekannte ausgegangen.

Anrufe von Zeugen und sonstigen Hinweisgebern nimmt in diesem Fall das Kommissariat für Branddelikte der Kriminalpolizei in Bad Homburg unter der Rufnummer (06172) 120-0 entgegen.

5. Unfall unter Alkoholeinfluss verursacht

Friedrichsdorf - Seulberg, Industriestraße, Mittwoch, 05.09.2018, gegen 11:50 Uhr

(vh) Unter dem Einfluss von Alkohol stehend verursachte am Mittwochvormittag ein Autofahrer einen Unfall in Friedrichsdorf-Seulberg. Gegen 11:50 Uhr parkte ein 65-jähriger Friedrichsdorfer am Steuer eines Renault Kadjar rückwärts aus einer Parklücke aus und beschädigte dabei einen geparkten Suzuki. Im Rahmen der nachfolgenden polizeilichen Unfallaufnahme ergab sich der Verdacht, dass der 65-Jährige unter dem Einfluss von Alkohol stand. Ein anschließend mit ihm durchgeführter Atemalkoholtest bestätigte dies und ergab einen Wert oberhalb von 1,1 Promille. Aufgrund dessen kam es zur Durchführung einer Blutentnahme und Sicherstellung des Führerscheines des Friedrichsdorfers. Der infolge des Unfallgeschehens an den beiden beteiligten Pkw entstandene Sachschaden wird auf insgesamt 2.300 Euro geschätzt.

6. Kind von Pkw erfasst

Grävenwiesbach, Frankfurter Straße, Mittwoch, 05.09.2018, gegen 18:45 Uhr

(vh) Ein Unfallgeschehen, bei dem ein Kind von einem Auto erfasst und verletzt wurde, ereignete sich am Mittwochabend auf der Frankfurter Straße in Grävenwiesbach. Gegen 18:45 Uhr befuhr ein 24-jähriger Seligenstädter mit seinem 1-er BMW die Frankfurter Straße. Zeitgleich lief ein 11-jähriges Kind auf dem Gehweg der Frankfurter Straße und betrat, ohne auf den fließenden Fahrzeugverkehr zu achten, die Fahrbahn. Dem 24-jährigen war es nicht mehr möglich dem Kind auszuweichen, woraufhin es zum Zusammenstoß zwischen Pkw und Kind kam. Das 11-jährige Kind wurde bei der Kollision verletzt und zur Durchführung weiterer Untersuchungen in eine Klinik gebracht. Der durch das Unfallgeschehen an dem BMW entstandene Sachschaden wird auf circa 3.000 Euro geschätzt.

7. Vorfahrt missachtet

Neu-Anspach - Hausen-Arnsbach, Hauptstraße, Mittwoch, 05.09.2018, gegen 22:20 Uhr

(vh) Aufgrund der Nichtbeachtung eines vorfahrtsberechtigten Pkw verursachte am Mittwochabend der Fahrer eines Leichtkraftrades einen Verkehrsunfall im Neu-Anspacher Stadtteil Hausen-Arnsbach. Gegen 22:20 Uhr befuhr ein 19-jähriger Schmittener mit einem "Honda"-Leichtkraftrad die Straße "An der Dörrwiese" und wollte nachfolgend auf die Hauptstraße einfahren. Dabei übersah der 19-Jährige einen von links kommenden VW Passat, an dessen Steuer sich ein 22-jähriger Neu-Anspacher befand. Es kam nachfolgend zum Zusammenstoß zwischen Motorrad und Pkw, infolge dessen der 19-Jährige leicht verletzt wurde, aber keiner weiteren medizinischen Versorgung bedurfte. Im Verlauf der sich anschließenden polizeilichen Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der Schmittener unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln das Zweirad führte und sich zudem nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis befand. Zur Durchführung einer Blutentnahme musste der 19-Jährige die Beamten zur Dienststelle begleiten. Das von ihm geführte Zweirad wurde sichergestellt. Der durch das Unfallgeschehen an den beiden Fahrzeugen und einem ebenso beschädigten Gartenzaun entstandene Sachschaden wird auf insgesamt circa 3.700 Euro geschätzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle - KHK Hammann
Telefon: (0611) 345-1045/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: