Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

POL-BO: Einbrecher gesucht - Wer kennt diesen Mann?

Bochum (ots) - Bereits am 18.01.2019, zwischen 0 und 2.10 Uhr, kam es in Bochum auf der Herner Straße 357 zu ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

06.08.2018 – 14:43

PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-HG: Pressemeldung der PD Hochtaunus

Bad Homburg v.d. Höhe (ots)

Pressemeldung der PD Hochtaunus vom 06.08.2018

1. Von Jugendlichen attackiert

Bad Homburg - Gonzenheim, Am Bahnhof - Unterführungsbereich zur Horexstraße, Sonntag, 05.08.2018, zwischen 21:40 Uhr und 21:45 Uhr

(vh) Die Absicht eines Mannes mehrere Jugendliche im Bereich des Bad Homburger Bahnhofes zu anständigem Verhalten zu bewegen, zog für diesen am Sonntagabend umfangreiche Verletzungen nach sich. Gegen 21:40 Uhr wurde ein 39-jähriger Mann durch ein klirrendes Geräusch aufmerksam und begab sich daraufhin von der Horexstraße in den Bereich einer in Richtung des Bahnhofsgebäudes verlaufenden Unterführung. In der Unterführung traf der 39-Jährige auf 5 oder 6 Jugendliche, die er im Folgenden ansprach und letztlich versuchte zum Verlassen der Örtlichkeit zu bewegen. Aufgrund der Ansprache reagierten die Jugendlich allerdings sofort aggressiv und es entwickelte sich nachfolgend eine handgreiflich ausgetragene Auseinandersetzung, in deren Verlauf der 39-Jährige von mehreren der Jugendlichen zeitgleich attackiert wurde. Durch hinzukommende Zeugen konnten die jugendlichen Angreifer letztlich abgedrängt und zur Flucht bewegt werden, allerdings hatten die Täter dem Geschädigten bis dato bereits durch Schläge und Tritte umfangreiche Verletzungen zugefügt. Auch die Brille des 39-Jährigen wurde während der Auseinandersetzung von einem der Jugendlichen vorsätzlich zerstört, wodurch zusätzlich noch ein Schaden in Höhe von mehreren Hundert Euro entstand. Polizeiliche Fahndungsmaßnahmen nach denen in Richtung Gonzenheim geflüchteten Tätern verliefen letztlich erfolglos. Hinsichtlich der Täter ist bekannt, dass diese im Alter zwischen 16 und 18 Jahren alt sein sollen und zwei der Personen jeweils eine schwarze Umhängetasche mit sich führten. Einer der Täter, der auf eine Größe von 185 cm geschätzt wird, trug ein orange-farbenes T-Shirt und eine kurze blaue Hose. Wogegen ein anderer Täter ein rotes Fußballtrikot mit dem Namensaufdruck "Torres" an hatte. Einer der Unbekannten, der als Deutscher beschrieben wurde, trug eine Brille.

Die Ermittlungen hat in diesem Fall das Jugendkommissariat der Kriminalpolizei in Bad Homburg übernommen. Zeugen des Vorfalles und sonstige Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Rufnummer (06172) 120-0 zu melden.

2. Vandalismus auf Firmengelände

Neu-Anspach, Daimlerstraße, zwischen Samstag, 04.08.2018, 18:00 Uhr und Sonntag, 05.08.2018, 19:30 Uhr

(vh) Blinde Zerstörungswut zeigten unbekannte Täter am zurückliegenden Wochenende auf dem Gelände eines in der Daimlerstraße in Neu-Anspach gelegenen Unternehmens. Wie die beiden Firmeninhaber am Sonntagabend feststellen mussten, hatten Unbekannte seit dem Vorabend das eingezäunte Firmengelände widerrechtlich betreten und mehrere Sachbeschädigungen durchgeführt. So kam es zu Beschädigung gleich mehrerer Fahrzeuge, an einem Bauwagen, am Firmengebäude selbst und auch an einem im Rohbau befindlichen Gebäudebereich. Der durch die Tat entstandene Sachschaden wird auf mehrere Zehntausend Euro geschätzt.

Zeugen des Vorfalles oder sonstige Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Ermittlungsgruppe der Polizeistation in Usingen unter der Rufnummer (06081) 9208-0 zu melden.

3. Vier Fahrräder gestohlen

Oberursel, Gattenhöferweg und Oberursel - Bommersheim, Pfingstweidstraße, zwischen Samstag, 04.08.2018, 22:00 Uhr und Sonntag, 05.08.2018, 09:00 Uhr

(vh) In der Nacht zum Sonntag wurden von Unbekannten an zwei Örtlichkeiten in Oberursel gleich vier Fahrräder unterschiedlicher Preisklassen entwendet. Abgesehen hatten es die unbekannten Täter im Bereich des Gattenhöferweges auf zwei Fahrräder, die beide mit Kettenschlössern gesichert an einem Fahrradständer eines Wohnanwesens abgestellt waren. Entwendet wurden letztlich ein rotes E-Bike des Herstellers "I:SY Drive", Modell "DRIV:E S8 20", im Wert von über 2.900 Euro sowie ein schwarzes Herrenrad des Herstellers "CUBE", Modell "Aim SL". Weiterhin kam es in der Pfingstweidstraße zum Diebstahl von zwei bereits in die Jahre gekommenen Fahrrädern, die unverschlossen im Bereich einer Tiefgarage abgestellt waren und die zusammen einen Wert von 200 Euro hatten. In diesem Fall verschafften sich die Täter gewaltsam Zutritt zum Bereich der Garage, indem sie das Rollgitter aus der Führung drückten und somit einen Schaden in Höhe von circa 700 Euro verursachten.

Die Ermittlungen hat in den drei Fällen die Ermittlungsgruppe der Polizeistation in Oberursel aufgenommen. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Rufnummer (06171) 6240-0 zu melden.

4. Einbrecher scheitert

Wehrheim, In der Mark, zwischen Samstag, 28.07.2018, 13:15 Uhr und Sonntag, 05.08.2018, 09:00 Uhr

(vh) Während der 8-tägigen Abwesenheit der Bewohner eines in der Straße "In der Mark" in Wehrheim gelegenen Einfamilienhauses versuchten unbekannte Täter in dieses einzubrechen. Wie am Sonntagmorgen festgestellt wurde, hatten Unbekannte in den zurückliegenden acht Tagen versucht sich durch das Fenster der Garage den Zutritt zum Innenbereich des Hauses zu verschaffen. Dazu wurde zunächst ein Loch in den Rahmen des Garagenfensters gebohrt, aber nachfolgend aus unbekannten Gründen keine weiteren Handlungen mehr vorgenommen, wodurch es bei einem Schaden in Höhe von circa 100 Euro blieb.

Anrufe von Zeugen und Hinweisgeber nimmt das Einbruchskommissariat der Kriminalpolizei in Bad Homburg unter der Rufnummer (06172) 120-0 zu melden.

5. Betrunken gefahren

Schmitten, Blumenstraße, Sonntag, 05.08.2018, gegen 04:50 Uhr

(vh) Dass ein Reifen ihres Fahrzeuges kaputt war und so die Fahrt mit diesem besonders geräusch-intensiv ablief, wurde am frühen Sonntagmorgen einer Autofahrerin in der Blumenstraße in Schmitten zum Verhängnis. Gegen 04:50 Uhr meldete sich ein Zeuge bei der Polizei und teilte mit, dass er gerade durch die von einem vorbeifahrenden Pkw verursachten lauten Geräusche aufmerksam geworden sei und jetzt sich eine torkelnde Frau vom Fahrzeug entferne. Durch die kurze Zeit später vor Ort erscheinende Streifenbesatzung konnte in Höhe des Friedhofes ein Nissan Micra festgestellt werden, an dem ein Reifen augenscheinlich geplatzt war. Nachfolgende Ermittlungen ergaben, dass das Fahrzeug von einer 61-jährigen Frau aus Schmitten gefahren wurde, die kurze Zeit später auch von den Beamten angetroffen werden konnte. Dabei zeigte sich, dass die 61-Jährige erheblich dem Alkohol zugesprochen hatte, ein mit ihr durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert oberhalb von 1,5 Promille. Entsprechend musste die 61-Jährige die Beamten zur Dienststelle begleiten, wo es neben der Sicherstellung des Führerscheines der Frau auch zur Durchführung einer Blutentnahme kam. Die Ermittlung der zum platten Reifen führenden Umstände sind im Gange.

6. Vorfahrt missachtet

Usingen, Eschbacher Straße, Freitag, 03.08.2018, gegen 14:10 Uhr

(vh) Einen Schaden in Höhe von circa 7.500 Euro verursachte am Freitagnachmittag ein Autofahrer im Bereich der Eschbacher Straße in Usingen. Gegen 14:10 Uhr fuhr ein 54-jähriger Grävenwiesbacher mit seinem Nissan auf dem Roßmühlweg und wollte von diesem auf die Eschbacher Straße einbiegen. Dabei übersah der 54-Jährige einen von links kommenden und vorfahrtsberechtigten Skoda Fabia, der von einer 45-jährigen Frau aus Wehrheim gefahren wurde. Es kam nachfolgend zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, infolge dessen der Unfallverursacher leicht verletzt wurde, aber keiner ambulanten Behandlung bedurfte. Die beiden beteiligten Fahrzeuge wiesen einen Schaden in Höhe von insgesamt circa 7.500 Euro auf, wobei der Skoda der Wehrheimerin nicht mehr fahrbereit war.

7. Fahrradfahrer übersehen

Friedrichsdorf, Cheshamer Straße / Färberstraße, Samstag, 04.08.2018, gegen 14:15 Uhr

(vh) Bei einem Verkehrsunfall im Bereich eines Verkehrskreisels an der Einmündung Cheshamer Straße / Färberstraße wurde am Samstagnachmittag ein Radfahrer in Friedrichsdorf leicht verletzt. Gegen 14:15 Uhr fuhr eine 75-jährige Friedrichsdorferin mit ihrem VW Golf auf der Cheshamer Straße in den Bereich des Kreisverkehrs zur Färberstraße ein und übersah dabei einen von rechts kommenden 20-jährigen Mann auf einem Fahrrad. In der Folge wurde das Fahrrad von dem Pkw erfasst und der junge Mann stürzte zu Boden, wodurch er leichte Verletzungen erlitt, die aber keine ärztliche Behandlung erforderlich machten. Infolge der Kollision entstand an beiden Fahrzeugen ein Schaden von insgesamt circa 1.000 Euro.

8. Kind auf Fahrrad bei Unfall verletzt

Neu-Anspach - Hausen-Arnsbach, Hauptstraße, Samstag, 04.08.2018, gegen 18:45 Uhr

(vh) Ein 13-jähriger Junge auf einem Fahrrad wurde am späteren Samstagnachmittag bei einem Zusammenstoß mit einem Pkw in der Hauptstraße in Neu-Anspach verletzt. Gegen 18:45 Uhr befuhr ein 35-jähriger Usinger mit seinem VW Sharan die Hauptstraße vom Bahnhof Hausen-Arnsbach kommend in Richtung der Straße "Hinter dem Weiher". Zeitgleich fuhr ein 13-jähriger Junge mit seinem Fahrrad aus dem Bereich einer Stichstraße auf die Hauptstraße ein, ohne den herannahenden vorfahrtsberechtigten VW zu beachten. Trotz einer sofortigen Bremsung des 35-Jährigen und eines Ausweichmanövers gelang es ihm nicht einen Zusammenstoß mit dem Fahrradfahrer abzuwenden, woraufhin dieser stürzte. Der infolge der Kollision leicht verletzte 13-Jährige wurde zur weiteren Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht. An dem noch fahrbereiten Pkw des Usingers entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 2.500 Euro, wogegen der Schaden am Fahrrad des Jungen mit lediglich circa 50 Euro zu Buche schlägt.

9. Motorradfahrer übersehen

Usingen, Obergasse / Wilhelmjstraße, Samstag, 04.08.2018, gegen 20:30 Uhr

(vh) In Folge einer scharfen Bremsung, mit der Absicht einen drohenden Zusammenstoß mit einem Pkw zu verhindern, stürzte ein Motorradfahrer am Samstagabend in der Usinger Stadtmitte. Gegen 20:30 Uhr wollte eine 52-jährige Frau aus Braunfels mit ihrem VW Golf-Cabriolet von der Wilhemjstraße her nach links auf die Obergasse einbiegen. Dabei übersah die Braunfelserin ein von links heranfahrendes und vorfahrtsberechtigtes Motorrad, das von einem 55-jährigen Grävenwiesbacher gefahren wurde. Der 55-Jährige wiederum erkannte die Gefahrensituation und bremste zur Vermeidung eines Zusammenstoßes mit dem VW Golf sein Zweirad der Marke "Honda" stark ab, verlor aber dabei die Kontrolle über dieses und kam zu Fall. Das Motorrad, mit samt des Grävenwiesbachers rutschte nachfolgend gegen den VW Golf. Der 55-Jährige wurde infolge der Kollision leicht verletzt, sah aber keine Notwendigkeit bezüglich einer Behandlung vor Ort. Der Schaden an den beteiligten Unfallfahrzeugen wird auf insgesamt circa 5.500 Euro geschätzt, wobei die "Honda" nicht mehr fahrbereit war.

10. Unfall verursacht und weggegangen

Kronberg - Schönberg, Wiesenau, Sonntag, 05.08.2018, gegen 11:45 Uhr

(vh) Nachdem ein Autofahrer am Sonntagvormittag im Bereich der Straße "Wiesenau" in Kronberg-Schönberg einen Unfall mit einem Fremdschaden in Höhe von 1.500 Euro verursacht hatte, entfernte er sich anschließend unerlaubterweise zu Fuß vom Unfallort. Gegen 11:45 Uhr konnte ein Zeuge beobachten, wie der Fahrer eines VW Golfs beim Einparken gegen einen ordnungsgemäß am Fahrbahnrand geparkten 5-er BMW stieß. Nachfolgend stieg der Fahrer aus dem VW Golf aus und verließ die Unfallstelle, ohne sich um den verursachten Schaden zu kümmern. Polizeiliche Ermittlungen ergaben, dass es sich bei dem Unfallverursacher um einen 81-jährigen Mann aus Bad Homburg handelt, den jetzt ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des unerlaubten Entfernens vom Unfallort erwartet.

11. Lkw kippt um

Gemarkung Usingen, Bereich der Südtangente, Montag, 06.08.2018, gegen 09:15 Uhr

(vh) Zu einem Unfall mit einer verletzten Person kam es am Montagvormittag im Bereich der Südtangente von Usingen, nachdem ein Lkw mit Sattelauflieger beim Entladen umgekippt war. Gegen 09:15 Uhr fuhr ein 30-jähriger Mann aus der Wetterau, als Fahrer eines Mercedes Benz - LKW rückwärts auf ein abgeerntetes Feld, um dort auf dem Sattelauflieger geladenen Kalk abzuladen. Im Verlauf der Entladetätigkeit fuhr der 30-Jährige mit seinem Lkw-Gespann langsam vorwärts, wobei sein Gefährt ins Schwanken geriet und letztlich sowohl die Zugmaschine, als auch der Sattelauflieger, nach rechts zur Seite kippte. Der Fahrer des Lkw wurde dabei durch seine Fahrerkabine geschleudert und infolge dessen verletzt, weshalb er zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Das nicht mehr fahrbereite LKW-Gespann, an welchem ein Schaden in Höhe von mehreren Zehntausend Euro entstand, musste unter Hinzuziehung eines Autokrans aufgerichtet werden. Die Feuerwehr Usingen war mit mehreren Einsatzkräften zur Bindung ausgelaufener Betriebsstoffe an der Unfallstelle im Einsatz.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle - KHK Hammann
Telefon: (0611) 345-1045/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell