Bundespolizeiinspektion Flensburg

BPOL-FL: 10 unerlaubte Einreisen aus Dänemark, Rauschgift und Messer sichergestellt

Flensburg (ots) - Am Wochenende hat die Bundespolizei bei Kontrollen am Flensburger Bahnhof 10 unerlaubte Einreisen in Zügen und grenzüberschreitenden Bussen aus Dänemark festgestellt. Es handelte sich dabei um Männer aus Afghanistan, Eritrea und dem Irak im Alter von 17 bis 56 Jahren.

Sie wurden nach Feststellung der Identität und der Prüfung der Einreisevoraussetzungen an die zuständigen Ausländerbehörden bzw. Jugendeinrichtung übergeben.

Auch wurden drei Männer durch die dänische Polizei zurückgewiesen. Die Bundespolizei klärte die Identität der Männer aus Somalia, Afghanistan und dem Irak. Eine mitgeführte ungarische Identitätskarte wurde sichergestellt.

Bei der Kontrolle eines jungen Mannes am Samstag entdeckten Bundespolizisten im Reisegepäck Rauschgift. Auch ein verbotenes Springmesser kam zum Vorschein.

Die vier Gramm Marihuana, die drei Gramm Amphetamin und das Springmesser wurden sichergestellt.

Der 29-Jährige muss sich nun wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz und das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 - 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: