PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Dortmund mehr verpassen.

22.09.2021 – 20:45

Polizei Dortmund

POL-DO: Bedrohungen in Dortmund und Lünen - erste Erkenntnisse der Polizei

Dortmund (ots)

Lfd. Nr.: 0998

Nach ersten Erkenntnissen ist es am frühen Mittwochabend (22. September) zu jeweils einer Bedrohung in Dortmund und Lünen gekommen. Beide Einsätze konnten durch die alarmierten Polizisten schnell bewältigt werden. Tatverdächtige nahmen sie fest.

Gegen 17.55 Uhr meldeten mehrere Zeugen der Polizei über Notruf einen Mann, der mit verschiedenen Waffen auf der Hessischen Straße unterwegs war. Hierbei soll der Tatverdächtige eine andere Person bedroht haben.

Polizeibeamte konnten den Tatverdächtigen wenig später in einem Hinterhof an der Hessischen Straße festnehmen. Der 33-jährige Dortmunder befindet sich im polizeilichen Gewahrsam.

In Lünen forderte eine Frau unter Vorhalt eines Messers gegen 19.10 Uhr die Schließung eines Lebensmittelgeschäftes an der Kurt-Schumacher-Straße. Durch das schnelle polizeiliche Einschreiten konnte auch hier die Tatverdächtige festgenommen werden. Die 30-Jährige aus Düsseldorf befindet sich nun in ärztlicher Behandlung.

Unbeteiligte Personen wurden bei den Einsätzen nicht verletzt. Die weitergehenden Ermittlungen dauern an.

Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Kristina Purschke
Telefon: 0231/132-1025
Fax: 0231-132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
https://dortmund.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys aus Dortmund
Weitere Storys aus Dortmund
Weitere Meldungen: Polizei Dortmund
Weitere Meldungen: Polizei Dortmund