Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Dortmund mehr verpassen.

28.05.2020 – 15:22

Polizei Dortmund

POL-DO: Kontrollen zur Bekämpfung der Drogenkriminalität in der nördlichen Innenstadt - eine kurze Bilanz

Dortmund (ots)

Lfd. Nr.: 0547

Mehrere Beamtinnen und Beamte der Polizei Dortmund haben am Mittwoch (27. Mai) in der nördlichen Innenstadt einen mehrstündigen Schwerpunkteinsatz zur Bekämpfung der Drogenkriminalität durchgeführt. Dabei schrieben sie unter anderem fünf Anzeigen wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie drei Anzeigen wegen Fahrraddiebstahls. Zwischen 10 und 21 Uhr waren die Einsatzkräfte vor allem in den Bereichen Mehmet-Kubasik-Platz, Keuningpark, Haydnstraße und Borsigplatz unterwegs. Neben den Strafanzeigen erteilten sie auch insgesamt 17 Platzverweise.

Drei Beispiele vom gestrigen Tag: Bei einer Kontrolle gegen 18.15 Uhr im Keuningpark flüchtete ein 20-jähriger Mann aus Bad Wildungen sofort auf einem Fahrrad vor den Beamten. An der Mallinckrodtstraße entledigte er sich des Fahrrads und lief zu Fuß weiter. Während des Laufens entledigte er sich eines weiteren Gegenstands, wie die Beamten beobachten konnten. Weit kam er nicht. Nicht nur holten die Polizisten den Mann ein und konnten ihn schließlich doch noch kontrollieren. Sondern an der Stelle, an der er etwas weggeworfen hatte, fanden sie auch noch eine Plastiktüte mit mehreren Tütchen Marihuana darin. Die Drogen stellten sie sicher - ebenso wie das Fahrrad, mit dem der 20-Jährige unterwegs war. Denn hier bestand der Verdacht des Diebstahls. Macht in der Bilanz: zwei Strafanzeigen und einen anschließenden Platzverweis.

Den erhielt auch ein 20-Jähriger aus Balve. Der hatte nämlich gegen 15.45 Uhr ähnlich "unauffällig" agiert wie der zuvor genannte. Ihn beobachteten die Beamten an der Münsterstraße dabei, wie er augenscheinlich etwas in einem Beet versteckte und anschließend mehrere Passanten ansprach. Ein schnelles Nachschauen in dem Beet brachte ebenfalls eine Tüte mit mehreren kleinen Tütchen Marihuana zum Vorschein. Die Folge: Sicherstellung der Drogen, ein kurzes Intermezzo für den 20-Jährigen auf der nahegelegenen Polizeiwache, eine Strafanzeige wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und ein Platzverweis.

Ein anderer Mann machte bei seiner Kontrolle gegen 15.10 Uhr in der Westerbleichstraße eher durch etwas anderes als sein Verhalten auf sich aufmerksam: Den süßlichen Geruch, den der 20-jährige Dortmunder verströmte, kennen die Beamten nämlich nur allzu gut. Und so wunderte es sie nicht, dass sie bei seiner anschließenden Durchsuchung eine geringe Menge Marihuana fanden. Endergebnis: Beschlagnahme und eine Strafanzeige wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Nach dem Einsatz ist vor dem Einsatz. Die nächste Schwerpunktkontrolle gegen Drogenkriminalität wird nicht lange auf sich warten lassen.

Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Pressestelle
Nina Kupferschmidt
Telefon: 0231-132 1026
Fax: 0231-132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
https://dortmund.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell