Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Jungbullen auf offener Weide gequält und getötet - Velbert - 1905061

Mettmann (ots) - Die Polizei in Velbert ermittelt aktuell intensiv wegen einer besonders abscheulichen Straftat ...

POL-BO: Wattenscheid / Aggressionsdelikt auf Tankstellengelände - Wer kennt diesen muskulösen Mann?

Bochum (ots) - Trotz intensiver Ermittlungsarbeit im Bochumer Verkehrskommissariat konnte dieses ...

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Dortmund

22.04.2019 – 10:52

Polizei Dortmund

POL-DO: Verkehrsunfall zwischen Straßenbahn und PKW - eine Person schwer verletzt

Dortmund (ots)

Lfd. Nr.: 0442

Zu einem Verkehrsunfall eines PKW mit einer Straßenbahn kam es am 20.04.2019 auf der Hamburger Straße, Ecke Am Alten Ostbahnhof in der östlichen Innenstadt Dortmunds.

Nach Angaben der Beteiligten befuhr eine 67-jährige Frau aus den Niederlanden die Hamburger Straße gegen 15.45 Uhr mit ihrem PKW Volvo in Richtung Innenstadt. In Höhe der Einmündung Am Alten Ostbahnhof bog sie trotz Abbiegeverbots nach links ab und kollidierte mit der parallel in der Fahrbahnmitte fahrenden Straßenbahn.

Die drei Insassen des Volvo, alle aus den Niederlanden, verletzten sich bei dem Verkehrsunfall. Die 67-Jährige und eine 74-jährige erlitten leichtere Verletzungen, ein 41-Jähriger verletzte sich hingegen schwer. Er wird stationär in einem Krankenhaus behandelt.

Glücklicherweise verletzte sich niemand in der Straßenbahn. Trotz Sachschäden an dem Schienenfahrzeug und an einem Oberleitungsmast konnte die Straßenbahn später die Fahrt fortsetzen. Nicht so der Volvo. Wegen erheblicher Beschädigten musste dieser von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Es entstand rund 10.000 Euro Sachschaden.

Hinweis für Medienvertreter: Ihre Nachfragen zu dieser Pressemeldung richten Sie bitte ab Dienstag wieder zu den üblichen Geschäftszeiten an die Pressestelle der Dortmunder Polizei.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Pressestelle
Oliver Peiler
Telefon: 0231-132 1020
Fax: 0231-132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
https://dortmund.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell