Das könnte Sie auch interessieren:

FW-EN: Verkehrsunfall zwischen 2 PKW. Eine Person musste patientenorientiert aus dem Auto befreit werden.

Gevelsberg (ots) - Am 30.06. um 16:08 Uhr wurden die hauptamtlichen Kräfte der Feuerwehr Gevelsberg zu einem ...

FW-Erkrath: Großbrand der Grundschule Sandheide 1. Meldung

Erkrath (ots) - Die Feuerwehr Erkrath wurde am 01.06.2019 um 21:10 Uhr mit dem Einsatzstichwort "Schule - ...

KFV-CW: Großbrand auf landwirtschaftlichem Anwesen in Ebhausen-Wenden. Keine verletzten Personen. Sachschaden rund 250.000 Euro

Ebhausen (Kreis Calw) (ots) - Auf einem landwirtschaftlichen Anwesen im Ebhauser Ortsteil Wenden im Weiherweg ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main

05.06.2007 – 11:53

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 070605 - 0652 Frankfurt-Sachsenhausen: Oberleitungsschaden

    Frankfurt (ots)

Bei Baggerarbeiten wurde am Montag, den 4. Juni 2007, gegen 17.20 Uhr der Spanndraht der Oberleitung der Straßenbahn im Bereich Textorstraße/Brückenstraße heruntergerissen. Hierdurch bedingt riss eine Straßenbahn der Linie 15 den Fahrdraht herunter und auch der Stromabnehmer der Straßenbahn fiel auf die Fahrbahn. Durch diesen Schaden kam es zu einem Stromausfall entlang der Straßenbahnstrecke Textorstraße, Brückenstraße, Südbahnhof, Hedderichstraße bis zur Schweizer Straße. Über die Einsatzleitung der Feuerwehr wurde bekannt, dass zwei Fußgänger durch den Vorfall leicht verletzt wurden. Diese wurden in einem Rettungswagen ambulant behandelt. Durch den plötzlichen Stromausfall blieb noch eine weitere Straßenbahn an der Ecke Diesterwegplatz/Brückenstraße liegen. Durch den Schaden und die liegengebliebenen Straßenbahnen kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen im Bereich Sachsenhausen und natürlich auch im Schienenverkehr der VGF. Diese richtete in der Zeit von 17.20 Uhr bis gegen 21.15 Uhr einen Schienenersatzverkehr ein. Bis zum Ende der Aufräumarbeiten gegen 21.25 Uhr mussten immer wieder Straßen teilweise halbseitig oder voll gesperrt werden.

    (Manfred Füllhardt, 069-75582116)


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage der Hessischen Polizei:
http://www.polizei.hessen.de/
 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung