Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 070510 - 0535 Bundesautobahn A3: Auffahrunfall

    Frankfurt (ots) - Am Mittwoch, den 9. Mai 2007, gegen 10.00 Uhr befuhren ein 44-Jähriger aus der Tschechischen Republik mit seinem Lkw der Marke Volvo, ein 41-Jähriger aus Belgien mit seinem MAN-Lkw sowie ein 53-jähriger aus Monheim (Nordrhein-Westfalen) mit seinem Sattelzug der Marke Iveco in der genannten Reihenfolge die A3 in Richtung Köln.

    Kurz vor Erreichen der Querspange Kelsterbach (Bundesstraße 43) musste der 44-Jährige wegen eines Rückstaues anhalten. Auch der 41-Jährige hielt seinen MAN an. Der Lenker des Iveco bemerkte dies zu spät und fuhr mit seinem Iveco auf den MAN auf, den er auf den Volvo aufschob. Der bei dem Unfall entstandene Gesamtsachschaden beziffert sich auf mehr als 80.000 EUR.  Die Fahrer blieben unverletzt.

    Bis zum Ende der Bergungsarbeiten gegen 13.30 Uhr mussten der rechte und der mittlere Fahrstreifen der A3 gesperrt werden. Die Bergungsarbeiten wurden erschwert, da sich der Auflieger und die Sattelzugmaschine Iveco ineinander verkeilt hatten.

    (Manfred Füllhardt, 069-75582116)


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage der Hessischen Polizei:
http://www.polizei.hessen.de/
 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: