Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DU: Schwerpunktkontrolle Verkehr im Duisburger Norden

Duisburg (ots) - Im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes Verkehr richteten uniformierte und zivile Beamte von ...

POL-PB: Polizei sucht mit Fahndungsfoto nach Betrügerin

Paderborn (ots) - (uk) Mit Hilfe des Fotos einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach einer Betrügerin. ...

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 18.02.2019. Nach sexuellen Belästigungen in Salzgitter-Bad sucht die Polizei den Täter.

Salzgitter (ots) - Salzgitter-Bad, Stadtgebiet, 21.03.2018 - 12.01.2019. Die Polizei in Salzgitter-Bad ist ...

08.12.2006 – 12:18

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 061208 - 1304 Frankfurt-Altstadt/Sachsenhausen: Eiserner Steg von Unbekannten gesperrt

POL-F: 061208 - 1304 Frankfurt-Altstadt/Sachsenhausen: Eiserner Steg von Unbekannten gesperrt
  • Bild-Infos
  • Download

    Frankfurt (ots)

Heute gegen 07.00 Uhr meldete eine Zeugin, dass der Eiserne Steg mit sogenanntem Flatterband abgesperrt sei und die Passanten hierdurch einen großen Umweg in Kauf nehmen mussten.

    Beamte des 1. Polizeireviers stellten kurz darauf vor Ort fest, dass der Eiserne Steg mit einem blau-weißen Flatterband (mit der Aufschrift "WIL"), in Abständen von jeweils etwa zwei Metern bespannt war.

    Passanten hatten somit nur die Möglichkeit, die Brücke entweder im Hindernislauf zu überqueren, oder einen großen Umweg zu unternehmen.

    Das Band wurde durch die Polizei entfernt. Der Verursacher konnte bisher nicht ermittelt werden.

    Die Polizei bittet Zeugen, die in der vergangenen Nacht   irgendwelche Aktivitäten auf dem Eisernen Steg beobachtet haben, sich mit dem 1. Polizeirevier unter der Telefonnummer 069-75510100 in Verbindung zu setzen. (Franz Winkler, 069-75582114)

    Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 0173-6597905


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage der Hessischen Polizei:
http://www.polizei.hessen.de/
 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung